Katholische Jugendagentur

Träger will Jugend mit seinen Angeboten stärken

Das Jugendbüro Burscheid auf der Bismarckstraße – hier sind einige Angebote versammelt. Archivfoto: Nadja Lehmann
+
Das Jugendbüro Burscheid auf der Bismarckstraße – hier sind einige Angebote versammelt.

Vom Burscheider Büdchen bis zum Megafon: Die Katholische Jugendagentur ist ein von der Stadt geschätzter Partner.

Von Nadja Lehmann

Ihre Vielfalt ist ihr Trumpf: So jedenfalls empfindet Sabine Sistig ihren Arbeitgeber, die Katholische Jugendagentur Leverkusen, Rhein-Berg, Oberberg – kurz KJA LRO. Eine Einrichtung, die Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan schätzt: „Ein sehr professioneller Träger. Mit diesem Beratungsangebot setzen wir uns von größenmäßig vergleichbaren Städten ab.“ Sabine Sistig bestätigt: „In Burscheid arbeitet man sehr viel mit uns.“

Sie ist für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Habe die Stadt dementsprechende Fördergelder aufgetan, die Projekte möglich machten, „wendet sich die Verwaltung an uns“. Kinder und Jugendliche zu fördern, ihnen Möglichkeiten zu eröffnen: Das ist die Triebfeder, die Stadt und KJA LRO verbindet.

„Ein sehr professioneller Träger.“

Bürgermeister Stefan Caplan

Gegründet wurde die KJA LRO im Jahr 2013. Ihre Gesellschafter sind die Katholische Jugendagentur Erzbistum Köln GmbH, Katholische Jugendwerke in der Stadt Leverkusen e. V. und Katholische Jugendwerke Rhein-Berg und Oberberg e. V. Sie ist ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und gemeinnützig. Derzeit sind bei der KJA LRO 400 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 52 Einrichtungen und Projekten tätig. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl ehrenamtlicher Kräfte, welche die Arbeit unterstützen.

Das Ziel: Junge Menschen im Alter von 6 bis 30 Jahren in ihrer individuellen Entwicklung zu stärken, zu begleiten und zu fördern. „Wir bilden das Dach für viele Projekte“, sagt Sabine Sistig. Das jüngste und derzeit größte: das neue Stadtteilhaus in Bergisch Gladbach-Hand. Ganz kleine, aber wichtige Dinge gibt es ebenso: Beratungsstellen wie das unprätentiöse „Burscheider Büdchen“, das an der Luisenstraße jedem und jeder offensteht.

Der Name ist durchaus noch Programm: Die Katholische Jugendagentur fühlt sich dem Erzbistum verbunden, wurzelt im Glauben.

„Das ist aber keine Einstellungsvoraussetzung“, betont Sabine Sistig. Ein bestimmtes Wertesystem, der Wunsch, die Schöpfung zu bewahren und Verständnis für den Glaubenskanon aber sollte sich in den Mitarbeitenden widerspiegeln – und tut es auch, wie Sistig berichtet: „Etliche Kollegen treffen sich zum Beispiel in der Nachhaltigkeits-AG.“ Das Resultat sind die Umstellung auf Glasflaschen oder die Handy-Sammelaktion. Leitungsrunden werden mit Gebet und Segen eingeläutet: „Das ist eigentlich ganz schön“, findet Sabine Sistig.

Sistig arbeitet seit 2020 für die KJA LRO und ist immer noch dabei, alle und alles kennenzulernen. Corona hat manches erschwert. Eines aber hat sie schon registriert: „Alle hier sind unglaublich flexibel.“

Das sei der Vielzahl der Projekte geschuldet. „Die Mitarbeitenden sind so praktisch und zupackend. Und sie sind sich oft gar nicht bewusst, was sie Tolles leisten.“

Was bietet die KJA LRO in Burscheid an? Ein Überblick.

Megafon

Das Kinder- und Jugendzentrum Megafon unter Leitung von Marc Munz widmet sich der Jugendkulturarbeit und Offenen Jugendarbeit. Dort gibt es 2,5 Stellen.

BUT

Die Bildungs- und Teilhabeberatung (BUT) sitzt mit im Jugendbüro Burscheid in der alten Villa Biz und arbeitet im Bereich Unterstützung einkommensschwacher Familien. Dort gibt es eine 0,7 Stelle.

Jugendberufshilfe

Die Jugendberufshilfe Burscheid befindet sich ebenfalls im Jugendbüro Burscheid. Zu ihren Aufgaben zählen Casemanagement, Beratung und Begleitung, Übergang von der Schule in den Beruf. Dafür ist eine Stelle zuständig.

Jugendmigrationsdienst Rhein-Berg

Der Jugendmigrationsdienst Rhein-Berg hat seine Anlaufstelle in der Villa Biz; dort stehen Casemanagement, Beratung und Begleitung zugewanderter junger Menschen bis 27 Jahre im Mittelpunkt. Eine halbe Stelle gibt es dafür.

Get Up

„Get Up Aufsuchende Jugendsozialarbeit“ wendet sich an Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 27 Jahren, die von den herkömmlichen sozialen Institutionen nicht mehr erreicht werden. Als Mitarbeiterin Gresa Stein diese neu geschaffene Stelle übernahm, zog das Jugendbüro 2020 aus Platzgründen aus dem Megafon in die neue Anlaufstelle Villa Biz. Ein Kontaktcafé im Jugendbüro Burscheid bietet zusätzliche Begegnungsmöglichkeiten.

Jugendberufsagentur

Die Jugendberufsagentur Burscheid im Jugendbüro Burscheid arbeitet mit Jobcenter, Arbeitsagentur und Jugendhilfe zusammen. Erst kürzlich hatte Werner Schmitten vom KJA LRO darüber im Schul- und Sozialausschuss berichtet.

Büdchen

Das Burscheider Büdchen geht mit Angeboten auf seine Nachbarschaft zu, will vernetzen und niedrigschwellige Anlaufstelle sein.

Ausbildungsmesse

2000 Besucher zählt die Ausbildungsmesse Burscheid in Nicht-Corona-Zeiten. Sie wird jährlich von der KJA LRO organisiert. Rund 50 Firmen stellten sich dort zuletzt vor.

Weitere Angebote

Flüchtlingsarbeit: Die Koordination der Flüchtlingsarbeit in Burscheid befindet sich im Rathaus. Die Flüchtlingsarbeit widmet sich in Abstimmung mit der Stadt Burscheid insbesondere der Beratung von Flüchtlingen.

Integration: Das Kommunale Integrationsmanagement macht kreisübergreifende Fallbegleitung, kümmert sich um neu zugewanderte Menschen und Menschen mit Einwanderungsgeschichte – mit zwei halben Stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Klarinette und Trompete umgarnen sich am Kulturbadehaus
Klarinette und Trompete umgarnen sich am Kulturbadehaus
Klarinette und Trompete umgarnen sich am Kulturbadehaus
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Neulinge wollen anpacken, nicht meckern
Neulinge wollen anpacken, nicht meckern
Neulinge wollen anpacken, nicht meckern
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare