TBÖ-Akteure fahren zur Westdeutschen

Tischtennis

-tl- Bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften sicherten sich die Routiniers des TB Groß-Gösinghausen, Bernd Schmulder und Christoph Otto, die Qualifikation zu den Westdeutschen Meisterschaften. Schmulder zog gar ins Endspiel ein. Nach ungeschlagener Gruppenphase sowie zwei klaren Triumphen in Viertel- und Halbfinale, scheiterte Schmulder unglücklich an Ernst-Willi Jennessen (JTTC BW Hochneukirch) – gegen den späteren Sieger war er zunächst noch klasse ins Match gekommen. Otto hingegen musste im Halbfinale trotz technischer Überlegenheit eine Niederlage gegen Reinhard Scholven (Dellwig) einstecken. Doch auch sein dritter Platz sicherte die Teilnahme an den Westdeutschen.

Derweil war Sophie Pies in den Gruppenspielen ausgeschieden, hatte aber zunehmende Spielstärke bewiesen: So gelang ihr gegen die Regionalligaakteurin und spätere Dritte, Lea Vehreschild (Kleve), ein Satzgewinn – doch ihr dritter Gruppenrang genügte nicht zum Weiterkommen.

Unterdessen absolvierte die dritte Herrenmannschaft des TBÖ in der 1. Kreisklasse ein Meisterschaftsduell mit TSV Fortuna Wuppertal 5 und unterlag dabei 4:9. Dabei hatten die Burscheider nach den Doppeln noch mit 2:1 geführt. Es folgten unglückliche Spielverluste. Julian Gaub und Sophie Pies heimsten die weiteren Punkte ein. Letztlich aber holten die Wuppertal 31:20 Satzgewinne.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Andrea Kampmann ist Burscheids Dorfsheriff
Andrea Kampmann ist Burscheids Dorfsheriff
Andrea Kampmann ist Burscheids Dorfsheriff
Fans der Schallplatte treffen sich
Fans der Schallplatte treffen sich
Fans der Schallplatte treffen sich
Wege des Vorsitzenden und des Geschichtsvereins trennen sich
Wege des Vorsitzenden und des Geschichtsvereins trennen sich
Wege des Vorsitzenden und des Geschichtsvereins trennen sich
Sabine Krämer-Kox: „Die Freigabe der Strecke wäre ideal“
Sabine Krämer-Kox: „Die Freigabe der Strecke wäre ideal“
Sabine Krämer-Kox: „Die Freigabe der Strecke wäre ideal“

Kommentare