Stadt richtet Spendenkonto ein

-nal- Das Unwetter. Wie kann man helfen? Eine Frage, die oft an die Verwaltung herangetragen wird. „Glücklicherweise hat hier niemand alles verloren oder musste evakuiert werden. Allerdings gibt es vor Ort einige Menschen, die noch nicht genau abklären konnten, wofür die Versicherungen aufkommen“, so Stadtsprecherin Renate Bergfelder-Weiss. Diese stünden jetzt vor großen, nicht zuletzt finanziellen Herausforderungen.

„Die Hilfsbereitschaft ist groß. Daher haben wir ein städtisches Konto eingerichtet, auf das Geldspenden für Hochwasseropfer eingezahlt werden können. Eingesetzt werden diese Spenden für besondere Härtefälle und gegebenenfalls zur Weiterleitung an betroffene Nachbarstädte im Rheinisch-Bergischen Kreis, zum Beispiel Leichlingen oder Wermelskirchen mit dem Freibad Dabringhausen“, sagt Bürgermeister Stefan Caplan. Außerdem werden beim Feierabendmarkt am Donnerstag – gut sichtbar – Sammeldosen für die Hochwasseropfer aufgestellt. Die Kontoverbindung für Spenden: Stadt Burscheid, Kennwort: Hochwasserhilfe, IBAN DE55 3705 0299 0381 5634 73 (Kreissparkasse Köln).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Kein Planet B“ setzt auf Nachhaltigkeit
„Kein Planet B“ setzt auf Nachhaltigkeit
„Kein Planet B“ setzt auf Nachhaltigkeit
Bärbel Becker will Teil der Stadt bleiben
Bärbel Becker will Teil der Stadt bleiben
Bärbel Becker will Teil der Stadt bleiben
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt feiert seine Premiere in Burscheid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare