Stadt bewirbt sich um Fördertopf

Fassaden

-nal- Die Stadt möchte einen neuen Fördertopf anzapfen. Dieser stellt die Förderung von Fassaden und Dachbegrünungen in den Mittelpunkt und heißt „Klimaresilienz in Kommunen – im Rahmen der Corona-Hilfe des Landes NRW“. Das teilte auf der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses Heike Wunderlich mit.

„Wir wollen einen Antrag stellen“, kündigte die Leiterin für Stadtentwicklung, Liegenschaften und Umwelt an. Die Förderung komme den Eigentümern mit 50 Prozent zugute und gelte für das gesamte Stadtgebiet. Anträge vonseiten des Eigentümers müssten bei der Stadt gestellt werden, erklärte Wunderlich. „Es handelt sich um keinen riesigen Fördertopf und auch nicht um riesige Summen“, so Wunderlich weiter.

Vorreiter dabei sei Nachbarstadt Wermelskirchen, die ebenfalls in diesem Bereich aktiv sei. Die Pläne der Stadt kamen bei den Kommunalpolitikern positiv an: Sie signalisierten unprätentiös per Kopfnicken ihre Zustimmung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Stadt bedankt sich bei allen Stadtradlern
Stadt bedankt sich bei allen Stadtradlern
Stadt bedankt sich bei allen Stadtradlern
Feuerwehr kämpft ohne Pause gegen die Fluten
Feuerwehr kämpft ohne Pause gegen die Fluten
Feuerwehr kämpft ohne Pause gegen die Fluten
Keine Scheu vor Wind und Wetter
Keine Scheu vor Wind und Wetter
Keine Scheu vor Wind und Wetter
Alle Burscheider Löschzüge stemmen sich gegen die Wassermassen
Alle Burscheider Löschzüge stemmen sich gegen die Wassermassen
Alle Burscheider Löschzüge stemmen sich gegen die Wassermassen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare