Engagement

Spurensuche geht ab jetzt auch online

Archivar Sascha Kempf mit dem Bergischen Volksboten. Er hat mit Michael Monheim die Homepage neu gestaltet.
+
Archivar Sascha Kempf mit dem Bergischen Volksboten. Er hat mit Michael Monheim die Homepage neu gestaltet.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fürs Stadtarchiv gesucht.

Von Susanne Koch

Im Sinne der fortschreitenden Digitalisierung ist dem Burscheider Stadtarchivar Sascha Kempf und seinem Mitarbeiter Michael Monheim ein weiterer Schritt gelungen. Für das Stadtarchiv wurde jetzt die Webseite neu gestaltet, um so allen Bürgerinnen, Bürgern und Interessierten die Möglichkeit zu eröffnen, selbst auf Spurensuche zu gehen.

Als wichtigste Hilfe für die Recherche im Stadtarchiv dienen die sogenannten „Findbücher“, so nennt man die Verzeichnisse der Archivalien eines Archivs. Diese wichtigen Bücher waren bisher nur vor Ort im städtischen Archiv im Rathaus einsehbar. Nun sind sie auch online für alle Besucher der Webseite einsehbar.

Hier kann in drei Findbüchern ganz komfortabel nach Begrifflichkeiten innerhalb der Bücher gesucht werden. Die Findbücher sind nach folgenden Jahren gelistet:

Findbuch I für die Jahre 1817 bis 1944

Findbuch II für die Jahre 1945 bis 1974

Findbuch III für die Jahre 1975 bis 2004

Alleine bei der Suche in diesen drei Findbüchern können interessierte Benutzer auf die Verweise von mehr als 3400 Dokumenten zugreifen. So hat man die Möglichkeit, schon vorab „von zu Hause“ eine ausführliche Recherche durchzuführen, Trefferquoten zu ermitteln und Recherche-Ergebnisse zu verfeinern.

Nicht nur die Findbücher sind abrufbar, sondern auch die Zehnjahresregister der Personenstandsunterlagen der Stadt Burscheid, die sogenannten Dezennalregister. Hier sind die Geburtsbücher, die Heiratsbücher sowie die Sterbebücher ebenfalls online einzusehen. Dabei sind Daten der Jahre 1810 bis 1983 – je nach Art der Bücher und des jeweiligen Fristenschutzes – für den Besucher einsehbar.

Die datenschutzrechtlichen und alle weiteren Schutzfristen haben bei der Aufbereitung für die Veröffentlichung Beachtung gefunden. Im Zuge der Digitalisierung soll dieser Bereich weiter ausgebaut werden. Das Stadtarchiv sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nicht Voraussetzung aber Idealerweise beherrschen Sie die Sütterlin- beziehungsweise Kurrentschrift. Zunächst gehen die Register nur als Scans von 1810 bis 1970 online.

Wer Lust und Interesse hat, bei der Übertragung der Zehnjahresregister in ein digitales Schriftformat unterstützend tätig zu werden, kann sich gerne an Stadtarchivar Sascha Kempf, Tel. (0 21 74) 6 70-341, E-Mail: bildung@burscheid.de wenden.

Die Webseite für die eigenen Recherchen und Interessierte wird unter folgendem Link veröffentlicht: www.burscheid.de/
verwaltung-politik/stadtinformationen/stadtarchiv

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Betrunkener will vor Polizei flüchten
Betrunkener will vor Polizei flüchten
Betrunkener will vor Polizei flüchten
Teilnehmende feilen an gemeinsamer Kultur
Teilnehmende feilen an gemeinsamer Kultur
Teilnehmende feilen an gemeinsamer Kultur
Sänger verwandeln sich in Stars
Sänger verwandeln sich in Stars
Sänger verwandeln sich in Stars

Kommentare