Ausbau

Sportplatzweg: BfB will Begegnungsverkehr ermöglichen

Blick vom Raiffeisenplatz in Richtung Sportplatzweg: Hier ist kein Weiterkommen mehr. Archivfoto:Doro Siewert 
+
Blick vom Raiffeisenplatz in Richtung Sportplatzweg: Hier ist kein Weiterkommen mehr.
  • VonNadja Lehmann
    schließen

Wohnstraßen werden als Ausweichstrecken genutzt. Fraktion fürchtet um Fußgänger und spielende Kinder.

Von Nadja Lehmann

Burscheid. Das Bündnis für Burscheid (BfB) wendet sich mit einem Antrag an Bürgermeister Dirk Runge. Es geht um den Sportplatzweg in Hilgen. Das BfB möchte, dass ein Ausbau des Sportplatzwegs geprüft wird. „Wir sind von Anwohnerinnen und Anwohnern darauf aufmerksam gemacht worden, dass es gerade in Nutzungszeiten der Kuno-Hendrichs-Sportanlage immer wieder zu einem verstärkten Verkehrsaufkommen in den Anwohnerstraßen kommt“, sagt BfB-Fraktionsvorsitzender Michael Baggeler und nennt die Wohnstraßen Am grünen Steg und Reigasse. nutzen. Dies führe nach Meinung des Bündnisses für Burscheid immer wieder zu brenzligen Situationen – nicht zuletzt für

Fußgänger und spielende Kinder. Baggeler: „Die Straßen sind nicht nur wegen parkender Fahrzeuge relativ eng. Auch ein Gehweg fehlt.“

Deshalb wendet sich die Fraktion an Bürgermeister Runge. Ihr Vorschlag: Man möge prüfen, ob die Einbahnregelung für den allgemeinen Verkehr aufgehoben und Begegnungsverkehr ermöglicht werden könne. „Dadurch könnte eine verkehrliche Beruhigung in den Straßen Am grünen Steg und Reigasse erreicht werden, da Besucher der Sportanlage nicht mehr gezwungen wären, die relativ engen Wohnstraßen zu nutzen“, erklärt Baggeler. Zudem würde dem Anliegen von Radfahrern entsprochen, die verkehrsträchtige Witzheldener Straße meiden zu können.

Der Sportplatzweg war bereits im vergangenen September Thema im Hauptausschuss. Einen Antrag zum gegenläufigen Radverkehr hatte da der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC), Kreisverband Rhein-Berg, gestellt. Bislang ist der Sportplatzweg auf rund 100 Metern als Einbahnstraße ausgewiesen und darf in Richtung Sportplatz nicht befahren werden: Deshalb müssen Radfahrende einen Umweg über die stark frequentierte Witzheldener Straße nehmen.

Bereits 2019 wurde auf Kreisebene die Öffnung in beide Richtungen diskutiert. Der Kreis äußerte damals Bedenken: Die Fahrbahnbreite von 3,5 Metern sei nicht ausreichend. An diesen Bedenken hält der Kreis fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mit der Kamera entdeckt sie Burscheid
Mit der Kamera entdeckt sie Burscheid
Mit der Kamera entdeckt sie Burscheid
21-Jährige bei Unfall schwer verletzt
21-Jährige bei Unfall schwer verletzt
21-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Kommentare