Soziale Arbeit

Spiele versüßen älteren Menschen den Tag

RaMona Spiller leitet zwei Seniorengruppen.
+
RaMona Spiller leitet zwei Seniorengruppen.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

RaMona Spiller betreut zwei Seniorengruppen in Burscheid.

Von Susanne Koch

Burscheid. RaMona Spiller ist immer schon da, bevor die ersten Seniorinnen und ein Senior dienstags den Raum betreten. Sie hat den Tisch mit Tischtüchern belegt und eingedeckt, jedem eine Kastanie auf den Teller gelegt, sowie Herbststräuße auf die Tische gestellt. „Es muss ja gemütlich und ansprechend sein“, sagt sie. RaMona Spiller hat zwei Seniorenkreise des Arbeiter-Samariter Bundes im Sommer übernommen. „Ich liebe diese Arbeit inzwischen sehr“, sagt sie. „Es macht großen Spaß.“

Drei Euro Umlage bezahlen die Herrschaften. Sie bekommen dafür Kaffee und Kuchen sowie belegte Brötchen. „Wenn die Seniorinnen und der Senior ihre Kaffeetafel genossen haben, dann fangen sie meistens an zu spielen“, erzählt die Seniorenbetreuerin. „Rommé und Rummikub sind gerade sehr angesagt.“

Das schafft auf jeden Fall immer ein angenehmes Klima.

Ramona Spiller, Betreuerin

Die Donnerstagsgruppe bröckelt gerade ein wenig. „Mitglieder sind krank geworden“, sagt sie. „Es wäre schön, wenn wir da wieder Nachwuchs bekommen könnten.“ Die Eingangsvoraussetzung hier sei, dass die Menschen den Pflegegrad 2 besitzen. „Das wird dann darüber abgerechnet. Und dieser Kreis bekommt dann auch noch ein üppigeres Mahl angeboten, beispielsweise mit Käse vom Thomashof oder Walnussbrot“, sagt RaMona Spiller. Dort biete sie auch Spiele an, beispielsweise Mensch ärgere nicht, werde gerne ausgesucht, aber auch Würfelspiele.

Sie hat noch eine Menge an Ideen, die sie gerne einbringen möchte. „Wichtig ist mir auf jeden Fall immer, dass der Raum jahreszeitlich geschmückt ist“, sagt sie. „Das schafft auf jeden Fall immer ein angenehmes Klima. Und die Menschen fühlen sich wohl, wenn sie immer etwas Neues auf dem Tisch stehen sehen.“

Die Gruppenmitglieder seien äußerst liebenswert. „Sie freuen sich jedes Mal zu kommen“, sagt sie. „Und manchmal kann ich mich gar nicht davor retten, in den Arm genommen zu werden.“

Spaß mache es auch, Singrunden zu veranstalten. „Das ist immer eine feine Sache“, sagt sie. „Die Seniorinnen und der Senior können eine ganze Reihe Lieder je nach Jahreszeit macht auswendig singen und das gibt den Nachmittagen eine besondere Note.“

RaMona Spiller, bildet sich gerade als Genesungsbegleiter weiter. „Da sind die beiden Seniorennachmittage eine sehr schöne Abwechslung“, sagt sie. „Ich freue mich darauf, die Gruppen fortzuführen und für die alten Menschen ein zuverlässiger Partner zu sein.“

Wer an den Gruppen teilnehmen möchte, die dienstags und donnerstags anfangen, muss sich beim Arbeiter Samariter-Bund anmelden. Beide Gruppen beginnen um 15 Uhr und sind im Aufenthaltsraum der Caritas.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nikolaus kommt zum Raiffeisenplatz
Nikolaus kommt zum Raiffeisenplatz
Nikolaus kommt zum Raiffeisenplatz
Betrunkener will vor Polizei flüchten
Betrunkener will vor Polizei flüchten
Betrunkener will vor Polizei flüchten
Zeuge beobachtet Auto-Diebstahl
Zeuge beobachtet Auto-Diebstahl
Zeuge beobachtet Auto-Diebstahl
Was bleibt von Stefan Caplan?
Was bleibt von Stefan Caplan?
Was bleibt von Stefan Caplan?

Kommentare