Balkanexpress

Seit 1991 fährt keine Bahn mehr

  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Veranstaltung zur Eisenbahngeschichte

Von Susanne Koch

Burscheid. Alle Eisenbahnfans sollten aufhorchen: Am 3. November um 19 Uhr findet in der ESV-Festhalle, Robert-Blum-Straße 80, in Leverkusen eine Veranstaltung zum Schienenverkehr statt. Bereits ab dem 15. Mai 1876 bestand eine Schienenverbindung zwischen Lennep und Wermelskirchen, die durchgehende Verbindung bis Opladen wurde erst am 15. Oktober 1881 eröffnet.

Während sich der Güterverkehr auf der 28,2 km langen Strecke zunächst recht beachtlich entwickelte, erlangte das Beförderungsaufkommen im Personenverkehr Zeit ihres Bestehens nie den Umfang, den es eigentlich bedurft hätte, um den in den Jahren 1908 bis 1910 erfolgten zweigleisigen Ausbau der Strecke zu rechtfertigen. Dennoch wandelte sich die Bahnlinie von einer Sekundär- oder Nebenbahn schließlich zeitweise sogar zu einer Hauptbahn.

Im Verlauf des langsamen, aber stetigen Niedergangs in der Ära der Deutschen Bundesbahn verkamen mit der Stilllegung des Abschnittes Wermelskirchen – Hilgen zum 28. Mai 1983 die beiden verbliebenen Restbahnen. Der Betrieb von Opladen nach Hilgen wurde im Jahr 1991 endgültig eingestellt. Drei Jahre später ereilte dieses Schicksal dann auch den Abschnitt Lennep – Wermelskirchen. Spätere Bestrebungen, die Strecke zu reaktivieren, blieben erfolglos. Eine Perspektive zu einer Wiedergeburt des „Balkanexpress“ in Form einer Kombitrasse (Fuß-, Rad- und Schienenweg) eröffnet womöglich eine vom Kreistag des Rheinisch-Bergischen Kreises am 9. Dezember 2021 beschlossene Machbarkeitsstudie.

Der Arbeitskreis Literatur e.V. nimmt sich über die IG Rheinisch-Bergische Eisenbahngeschichte mit dem „Balkanexpress“ unter der Federführung des Leichlinger Eisenbahnhistorikers Kurt Kaiß eines weiteren Kapitels an, welches mit der Geschichte der ehemaligen Eisenbahn(er)stadt Opladen verbunden ist. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nikolaus kommt zum Raiffeisenplatz
Nikolaus kommt zum Raiffeisenplatz
Nikolaus kommt zum Raiffeisenplatz
Zeuge beobachtet Auto-Diebstahl
Zeuge beobachtet Auto-Diebstahl
Zeuge beobachtet Auto-Diebstahl
Was bleibt von Stefan Caplan?
Was bleibt von Stefan Caplan?
Was bleibt von Stefan Caplan?
Thriller entstand gemütlich im Strandkorb
Thriller entstand gemütlich im Strandkorb
Thriller entstand gemütlich im Strandkorb

Kommentare