Gedenken

Walter Englert: Sein 100. Geburtstag

Oben de Burscheider Kirche, ein Ausschnitt eines Bildes.
+
Oben de Burscheider Kirche, ein Ausschnitt eines Bildes.

Walter Englert hat ab 1964 in Hilgen und Burscheid gearbeitet.

Unten das Selbstbildnis Walter Englerts.

Am heutigen 15. Juni würde Walter Englert, der seit 1964 Lehrer an der Ernst-Moritz-Arndt-Schule in Hilgen und ab 1978 Konrektor an der Friedrich-Goetze-Hauptschule in Burscheid war, seinen 100. Geburtstag feiern. Seine Jugendzeit verbrachte er in Ulm an der Donau, wo er auch erste bildhauerische Versuche an der „Ulmer Schule“ machte. In Würzburg besuchte er die Bildhauerklasse von Professor Richard Rother, in Köln wurde er von Professor Ludwig Gies unterrichtet.

Später waren seine Arbeiten, darunter Porträts und Landschaften, in zahlreichen Kunstausstellungen in NRW zu sehen. Walter Englert lebte viele Jahre in Hilgen. Er war mit Liesel Arndt verheiratet und hatte mit ihr die beiden Söhne Wolf und Jörg. Ab 1996 lebte und arbeitete er in Thailand. Dort verstarb er am 24. Oktober 2005. -nab-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Illegales Kfz-Rennen auf der A1: Fahrer schwer verletzt
Illegales Kfz-Rennen auf der A1: Fahrer schwer verletzt
Illegales Kfz-Rennen auf der A1: Fahrer schwer verletzt
Burscheider Turngemeinde erfreut: Die Mitgliederzahlen steigen wieder
Burscheider Turngemeinde erfreut: Die Mitgliederzahlen steigen wieder
Burscheider Turngemeinde erfreut: Die Mitgliederzahlen steigen wieder

Kommentare