Seelsorger schließen Kurs ab

Dr. Andrea Gorres (2.v.l.) und die Assessorin des Kirchenkreises, Pfarrerin Annegret Duffe (r.), feierten den Abschluss der zehn frischgebackenen Seelsorger, in einem Gottesdienst. Foto: Kirchenkreis Leverkusen
+
Dr. Andrea Gorres (2.v.l.) und die Assessorin des Kirchenkreises, Pfarrerin Annegret Duffe (r.), feierten den Abschluss der zehn frischgebackenen Seelsorger, in einem Gottesdienst.

Kirchenkreis Leverkusen: Neue Ehrenamtliche werden gesucht

Von Nadja Lehmann

Zehn ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger haben im Evangelischen Kirchenkreis Leverkusen ihre Ausbildung absolviert. Gefeiert wurde das nun in einem Gottesdienst, den Seelsorgereferentin Dr. Andrea Gorres und die Assessorin des Kirchenkreises, Pfarrerin Annegret Duffe, gestaltet haben. Dr. Sabine Hennig-Gizewski, Stefan Markel, Friedel Martiny, Christiane Admiraal; Monika Metz, Aron Lehmann, Katrin Sommer, Udo Haldenwang, Gabriele Adams und Jörg Hempel wurden für die Seelsorge im Altenheim, im Krankenhaus und in der Notfallseelsorge ausgebildet. Mit Kolloquium und Gottesdienst schlossen sie ihren Kurs ab.

„Es tut gut, dass es etwas gibt, das uns trägt.“

Dr. Andrea Gorres, Pfarrerin

Der 26-jährige Aron Lehmann studiert Rettungsingenieurwesen und ist einer der frischgebackenen Seelsorger. Durch seine Arbeit als Rettungssanitäter bei der Feuerwehr Leverkusen kennt er die Abläufe gut. „Aber ich wollte wissen, was nach den Einsätzen mit den Menschen, den Angehörigen passiert.“

Um ein komplettes Bild zu bekommen, hat er die Ausbildung durchlaufen und ist nun bei der Notfallseelsorge tätig. Das bedeutet, dass er Dienste übernimmt und den Menschen zur Seite steht, die zum Beispiel gerade einen geliebten Menschen verloren haben.

Ganz begeistert ist Aron Lehmann von der Ausbildungsgruppe. Der Austausch und der Zusammenhalt untereinander seien sehr wichtig für ihn, bekennt er. Und der Kontakt besteht auch weiterhin, denn die Ehrenamtlichen treffen sich weiterhin zur Supervision. Corona, Flutkatastrophe, die Explosion bei Currenta: Pfarrerin Dr. Andrea Gorres nannte exemplarisch Themen, mit denen es die Seelsorgenden zu tun haben. „Es tut gut, dass es etwas gibt, dass uns trägt“, sagte Andrea Gorres. Denn gerade im Hinblick auf die Katastrophen sei es für Menschen schwer, das Geschehen zu begreifen.

Der Evangelische Kirchenkreis Leverkusen bietet in einer Kooperation zwischen dem Seelsorgereferat und dem Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildungswerk eine Seelsorgeausbildung in modularer Form nach den Richtlinien der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) an. „Wir bieten eine qualifizierte Seelsorgeausbildung für die Bereiche Krankenhaus, Alten- und Notfallseelsorge an, bei der Interessierte ihre personale geistliche, kommunikative und ethische Kompetenz schulen können“, erklärt Gorres. Dabei geht es um eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Der Kurs umfasst etwa 15 Stunden pro Monate für Schulung, praktische Besuche, Mentorengespräche und Supervision. Sie richtet sich an Ehren- und Hauptamtliche, die Menschen im Krankenhaus, im Alter und in Krisensituationen des Lebens seelsorglich begleiten möchten; die neue Erfahrungen machen wollen; die sich selbst entwickeln und besser kennenlernen möchten; die ihr Wissen und ihre Zeit teilen wollen.

„Wir freuen uns auf Menschen, die das Herz am richtigen Fleck haben und etwas Gutes für die Gesellschaft tun wollen“, so Gorres. Seelsorge versteht sie nicht als Unterhaltung oder Sozialarbeit. Seelsorger seien an der Seite der Menschen, verschenkten ihre Zeit, böten ihre Kompetenzen an und teilten den Glauben, wenn es gewünscht sei, sagt Gorres.

Interessierte können sich bei ihr melden: Tel. (0 21 74) 8 96 61 60 oder per E-Mail:

andrea.gorres@kirche-leverkusen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare