Schnelltests sollen Angebot für die Masse sein

Jaqueline Poen, medizinische Fachkraft in der Adler-Apotheke, nimmt bei Noemi Kramer einen Abstrich. In 15 Minuten ist das Ergebnis bekannt. Foto: Michael Corts
+
Jaqueline Poen, medizinische Fachkraft in der Adler-Apotheke, nimmt bei Noemi Kramer einen Abstrich. In 15 Minuten ist das Ergebnis bekannt.

Die Burscheider Adler-Apotheke bietet kostenlose Abstriche an.

Von Michael Corts

Burscheid. Eigentlich wollte Noemi Kramer nur Medikamente für ihre Nachbarin abholen, als sie in der Burscheider Adler-Apotheke erfuhr, dass dort seit einigen Tagen auch die kostenlosen Corona-Schnelltests durchgeführt werden. Da gerade ein Termin frei war, ergriff sie die Gunst der Stunde und ließ sich spontan auf das Vorhandensein der gefürchteten Viren untersuchen.

Nach kurzer Aufnahme der persönlichen Daten, Telefon- und E-Mail-Adresse, gesundheitlicher Selbsteinschätzung und Einverständniserklärung führte Jaqueline Poen den Test durch. 15 Sekunden verweilte das Teststäbchen in der Nase, bevor die medizinische Fachkraft in der Probenkassette den Testvorgang in Gang setzte.

Tests sei eine Möglichkeit, selber Verantwortung zu übernehmen

Die Apothekerfamilie Winterfeld hat dieses Angebot seit wenigen Tagen für ihre Apotheken installiert. „Am besten meldet man sich online an, dann können wir besser planen. Zu unseren Öffnungszeiten bieten wir im viertelstündigen Abstand den Test an“, sagt Andreas Winterfeld. Der promovierte Apotheker erklärt, dass schon 15 Minuten nach dem Test ein Ergebnis vorliegt, das abgewartet werden kann, oder per E-Mail mitgeteilt wird. Bei positiver Auswertung erfolgt eine Information an das Gesundheitsamt. Die getestete Person muss sich dann in Quarantäne begeben und das Ergebnis per PCR-Test bestätigen lassen.

„Diese Schnelltests sollen ein Angebot für die Masse sein. Eine Möglichkeit, selber Verantwortung zu übernehmen und Gewissheit zu erhalten, wenn ich mich unsicher fühle“, sagt Winterfeld. Beispielhaft führt er den geplanten Familienbesuch oder den Gang zum Friseur auf.

Auch Rückkehrer von nicht vermeidbaren Reisen könnten so ihren Status überprüfen und gegebenenfalls eine Quarantäne vermeiden oder verkürzen. Allerdings sei dabei immer die jeweils aktuelle Corona-Richtlinie im Auge zu halten. Ein Freibrief auf lange Sicht sei kein Corona-Test, sagt Winterfeld und fügt hinzu: „Der Schnelltest reagiert auf größere Virusmengen, bei denen eine Ansteckung Anderer möglich ist“.

Noemi Kramer ist zuversichtlich, dass bei ihr die Probendose nur einen Strich zeigt. Bei zwei sichtbaren Farbmarkierungen würde der Antigentest eine vermutlich vorliegende Corona-Infektion anzeigen. „Mein Mann ist pflegebedürftig und da ist es mir ein gutes Gefühl mit dem Schnelltest besondere Vorsicht zu zeigen.“

Gut Landscheid ist Corona-Testzentrum

Das Hotel-Restaurant Gut Landscheid in Burscheid ist nun offiziell ein Corona-Testzentrum für den Rheinisch-Bergischen Kreis. Menschen können sich dort ab sofort einmal pro Woche gratis auf Covid-19 testen lassen. „Die Tests werden in den Räumen der Tagesklinik durchgeführt“, sagt Kurt Lammert, Inhaber des Guts und der Klinik Wersbach in Leichlingen-Witzhelden. Eine Anmeldung dafür ist nicht erforderlich: Bewohner des Kreises können von montags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr vorbeikommen. Sollte die Nachfrage nach den Schnelltests an Wochenenden in die Höhe schnellen, könnte wieder eine Drive-in-Teststation eingerichtet werden. Fachpersonal der Klinik Wersbach testete schon vom 28. bis 30. Dezember insgesamt 945 Freiwillige aus der Region auf Covid-19. Eine Schnelltest-Aktion wurde später speziell für Wanderer und Radfahrer an einer Teststation angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
„Wir haben das Angebot täglich neu aufgestellt“
„Wir haben das Angebot täglich neu aufgestellt“
„Wir haben das Angebot täglich neu aufgestellt“
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Kleines Buch erzählt Geschichten aus Blecher
Kleines Buch erzählt Geschichten aus Blecher
Kleines Buch erzählt Geschichten aus Blecher

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare