Schnelltests: Dieses Mal öffnet der Drive-in nur für Wanderer

Der Andrang zu den Schnelltests auf Gut Landscheid war groß; im Handumdrehen hatte sich eine lange Autoschlange gebildet.Archivfoto: Anja Wollschlaeger
+
Der Andrang zu den Schnelltests auf Gut Landscheid war groß; im Handumdrehen hatte sich eine lange Autoschlange gebildet.Archivfoto: Anja Wollschlaeger

Kurt Lammert zieht Bilanz seiner ersten Aktion und legt von Freitag an auf Gut Landscheid nach

Von Nadja Lehmann

Kurt Lammert hatte feste Vorstellungen. Kostenfrei, bequem, sicher und unbürokratisch sollte es sein: Dafür installierte der Eigentümer und Geschäftsführer des Hotel-Restaurants „Gut Landscheid“ in Burscheid und der Klinik Wersbach in Witzhelden nach den Feiertagen Corona-Schnelltests als Drive-in. Nun zieht Lammert Bilanz - und kündigt eine Fortsetzung vom 15. bis 17. Januar an. Aber: Dann öffnet der Drive-in nicht für Autos, sondern nur für Wanderer.

Insgesamt 945 Menschen aus der Region nutzten auf Gut Landscheid drei Tage lang die Chance, sich gratis auf Covid- 19 testen zu lassen. Bis auf wenige Ausnahmen konnten alle Menschen, die zum Drive-in-Schnelltest auf Gut Landscheid anrollten, aufatmen: „Negativ“ lautete ihr Ergebnis; sie hatten sich nicht mit Sars-CoV-2 infiziert. „Neun Menschen waren positiv“, teilt Christian Hoffmann von der Klinik Wersbach mit.

Wer sich testen lassen wollte, fuhr mit dem Auto vor (der BV berichtete): Vom 28. bis 30. Dezember waren es insgesamt 586 Autos – überwiegend aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis, aber auch aus Solingen, Remscheid, Mettmann und Leverkusen. Auch einige Radfahrer und Wanderer ließen sich testen. Dank der guten Organisation durch das Team aus medizinisch geschulten Mitarbeitern der Klinik Wersbach und Personal des Guts Landscheid sei die Premiere reibungslos verlaufen: „Ich wollte zeigen, wie einfach solche Tests stattfinden können“, sagt Kurt Lammert. Mit seinen Mitarbeitern betrat er mit dieser Aktion Neuland: Denn nach eigener Aussage suche die Testmöglichkeit zum Nulltarif für die Allgemeinbevölkerung deutschlandweit ihresgleichen. „Nicht jeder hat 40 Euro für einen Schnelltest zur Verfügung, bei einer größeren Familie kommt schnell eine erkleckliche Summe zusammen“, betont Lammert.

Bei den Teilnehmern kam diese Aktion an: Viele spendeten als Geste des Dankes an die Marietta- und Kurt Lammert Stiftung, die hilfsbedürftige Kinder und ältere Menschen unterstützt.

Lammert hatte für die Premiere 5000 Schnelltests geordert

Das Angebot hat sich Lammert etwas kosten lassen. Er orderte rund 5 000 Schnelltests und wählte dafür eine Variante mit hoher Zuverlässigkeit von 99 Prozent aus. Wer das Ergebnis nach dem Schnelltest möglichst sofort wissen wollte, erhielt es nach einer kurzen Wartezeit noch vor Ort. Die anderen bekamen noch am Testtag nur dann den Bescheid, wenn sie infiziert waren. Wer nichts hörte, war also frei von dem gefährlichen Virus.

Lammerts zweite Testaktion ist vom 15. bis 17. Januar geplant. Der Drive-in öffnet am Freitag, 15. Januar, von 12 bis 16 Uhr, am 16. und 17. Januar von jeweils 10 bis 16 Uhr – erneut auf dem oberen Parkplatz der Klinik Wersbach.

Wichtig: Dieses Mal wendet sich Lammert nur an Wanderer. Aufgrund des zu geringen Platzangebots könnten keine Autos hinabfahren. Lammert: „Wir bitten Abstand davon zu nehmen, mit dem Auto zu kommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Jagd ist bei ihr Familiensache
Die Jagd ist bei ihr Familiensache
Die Jagd ist bei ihr Familiensache
An der Autobahn müssen Gehölze geschnitten werden
An der Autobahn müssen Gehölze geschnitten werden
An der Autobahn müssen Gehölze geschnitten werden
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus
Nicht allein die Noten sind entscheidend
Nicht allein die Noten sind entscheidend
Nicht allein die Noten sind entscheidend

Kommentare