Eröffnung in zwei Jahren

Rotes Kreuz baut neue Kindertagesstätte

Hier wird eine Neue Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes gebaut.
+
Hier wird eine Neue Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes gebaut.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Ab Sommer 2024 werden auf dem ehemaligen Gelände des Jugendzentrums Megafon 92 Kinder spielen.

Von Susanne Koch

Burscheid. Ein großes Baustellenschild an der Straße Oberlandscheid zeigt jetzt den Weg: Hier wird die neue fünfgruppige Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes gebaut. Ab Sommer 2024 werden auf dem ehemaligen Gelände des Jugendzentrums Megafon 92 Kinder die Einrichtung besuchen.

Einrichtungsleiterin Tatjana Schenk ist derzeit mit der Vorläufergruppe im Martin-Luther-Haus in Altenberg untergebracht. „Im März kommenden Jahres kommen noch einmal 20 Kinder dazu“, erzählt sie. „Und dann werden wir 2024 unsere fertig gebaute Kita mit allen Kindern beziehen. Diese werden aus Odenthal und Burscheid kommen.“

„Dies ist einmal ein sehr positiver Termin“, betont die Erste Vorsitzende des DRK-Verbands des Rheinisch-Bergischen Kreises. „Kinder sind unsere Zukunft und es ist ein gutes Zeichen, das wir Hand in Hand in allen Bereichen für ihre Zukunft arbeiten.“ Ihr Vater habe stets gesagt: „Immer mit dem ganzen Herzen.“ Und das sei hier der Fall.

Wir haben 22 Plätze für Unter-Dreijährige und 70 Plätze für Über-Dreijährige.

Tatjana Schenk, Kita-Leiterin

Der Landrat des Rheinisch-Bergischen-Kreises, Stephan Santelmann, schloss sich mit einer kleinen Rede den Worten an. Er sagte: „Es wird eine nachhaltige Einrichtung, alleine durch ihre Bauart, mit viel Holz, das schon reserviert ist, mit begrünten Dächern, mit einer Photovoltaikanlage und Regentonnen, die das Wasser auffangen.“

Burscheids Bürgermeister Dirk Runge freut sich auf das interkommunale Projekt, das er fast von Anfang an mit begleitet hat. Er sagt: „Es ist eine gute Zusammenarbeit. Nicht nur wir sind dringend auf neue Kindergartenplätze angewiesen.“

Eine kleine Stichstraße führt direkt nach der Kreuzung Sträßchen / Oberland-scheid in Richtung der Baustelle. Noch ist nur der Beginn des Erdaushubs zu sehen. Für den DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer-Kreis ist die neue Kindertagesstätte die fünfte Einrichtung, die sie gemeinsam mit Architekt Michael Koppetsch bauen. Wie auch schon die Kitas in Bergisch Gladbach, Odenthal wird auch diese Einrichtung nachhaltig, zeitgemäß und zukunftsfähig gebaut. Das „Dörfchen für Sträßchen“ – der Name erschließt sich aus der Bauweise – wird eine fünfgruppige Einrichtung, bei der alle Hauptgruppenräume in bunten Giebelhäuschen untergebracht sein werden. So weiß am Ende jedes Kind, in welchem Häuschen es „zuhause“ ist.

Darüber hinaus gibt es ein Giebelhäuschen als Mehrzweckraum und eines für die Mahlzeiten der Kinder. „Diese beiden Häuschen können für Veranstaltungen im Innern verbunden werden“, sagt der Architekt Michael Koppetsch. „Auch im Außengelände wird der Dörfchen-Charakter aufgegriffen.“ Entlang der geplanten Bobbycar-Strecke können Kinder an verschiedenen spannenden Orten Halt machen. „So zum Beispiel am Marktplatz, an der Wassermühle oder an der Tankstelle.“ Zwei weiße Bobbycars hatten die DRK-Mitarbeiter bereits zum Baustelleneröffnungstermin mitgebracht. „Zwei kleine weiße Porsche“, wie DRK-Kreisgeschäftsführer Reinhold Feistl feststellte.

Kinder sind unsere Zukunft und es ist ein gutes Zeichen, dass wir Hand in Hand in allen Bereichen für ihre Zukunft arbeiten.

Ingeborg Schmidt, Erste Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes

Ganz besonders soll sich die zukünftige Kindertagesstätte durch Nachhaltigkeit auszeichnen. „Durch begrünte Dächer, Photovoltaik, die Verwendung nachwachsender Rohstoffe, ein Entwässerungskonzept mit Rigolen und Zisternen zur Regenwassernutzung sowie die Ausrichtung des Baukörpers Richtung Norden und die natürliche Beschattung durch Baumpflanzungen sind nur einige der zu nennenden Punkte“, betont Architekt Michael Koppetsch.

Auf dem topographisch anspruchsvollen Gelände sind die Bauarbeiten in vollem Gange: Bagger und Kran haben ihren Dienst aufgenommen. Bereits im Juni 2022 wurde die Baustelle vorbereitet, im Juni/Juli diesen Jahres begannen die Rohbauarbeiten im Kellergeschoss, aktuell wird das Untergeschoss betoniert. „Wir rechnen mit der Fertigstellung der Maurer-/und Betonarbeiten und die Verfüllung der Baugrube Ende 2022“, sagt Architekt Michael Koppetsch. „Bis März 2023 soll er Holzbau fertig sein. Und das Richtfest wollen wir danach feiern.“

Die Einrichtung wird voraussichtlich im Sommer 2024 bezogen werden. „Wir haben 22 Plätze für Unter-Dreijährige und 70 Plätze für Über-Dreijährige“, sagt Einrichtungsleiterin Tatjana Schenk. Das besondere: „60 Prozent der Kinder werden aus Burscheid aufgenommen und 40 Prozent aus Odenthal. Das wird also tatsächlich eine interkommunale Einrichtung.“

In der Kita „Dörfchen für Sträßchen“ wird es 15 pädagogische Vollzeitstellen geben, zuzüglich Hauswirtschaftskräfte, Auszubildende, Therapeuten, Reinigungskräfte und was eine Kita sonst noch alles braucht. „Im Vollzeitbetrieb der DRK-Kindertagesstätte werden insgesamt etwa 30 Beschäftige arbeiten.

Die illustre Runde um Landrat Stephan Santelmann, Bürgermeister Dirk Runge sowie der DRK-Kreisvorsitzenden Ingeborg Schmidt sowie dem DRK-Kreisgeschäftsführer Reinhold Feistl sind vollauf zufrieden mit dem Projekt. „Wir investieren hier in die Zukunft“, sagt Ingeborg Schmidt. „Und das ist heute einmal eine sehr gute Nachricht in dem ganzen negativen Nachrichtenwust.“

DRK-Kitas

Im Auftrag der Kommunen und des Rheinisch-Bergischen Kreises betreibt der DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer Kreis insgesamt sieben Kindertagesstätten in Bergisch Gladbach (2), Burscheid, Kürten, Odenthal, Overath und Wermelskirchen. Die Betreuung der Kinder im Alter von 3 Monaten bis zum Schuleintritt erfolgt im (teil-)offenen Konzept und richtet sich nach dem Kinder-Bildungsgesetz (KiBiz) in Nordrhein-Westfalen und der Handreichung des Landes NRW zur Entwicklung träger- und einrichtungsspezifischer Bildungskonzepte. Insgesamt werden im Rheinisch-Bergischen Kreis mehr als 400 Kinder in den DRK-Kindertagesstätten betreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

21-Jährige bei Unfall schwer verletzt
21-Jährige bei Unfall schwer verletzt
21-Jährige bei Unfall schwer verletzt
„Ä Tännschen please“ wird 2023 umziehen
„Ä Tännschen please“ wird 2023 umziehen
„Ä Tännschen please“ wird 2023 umziehen
Adventsmarkt: Sport, Kaffee, Kuchen und Handwerkliches
Adventsmarkt: Sport, Kaffee, Kuchen und Handwerkliches
Adventsmarkt: Sport, Kaffee, Kuchen und Handwerkliches
„Kinder wollen Lieder verstehen und mitsingen“
„Kinder wollen Lieder verstehen und mitsingen“
„Kinder wollen Lieder verstehen und mitsingen“

Kommentare