Rodungsarbeiten an der Montanusstraße

Für das Wohnhaus soll Ersatz her. Archivfoto: Nadja Lehmann
+
Für das Wohnhaus soll Ersatz her. Archivfoto: Nadja Lehmann

Von Montag, 28. Dezember, bis Mittwoch, 30. Dezember erfolgen weitere Rodungs- und Schlegelarbeiten auf einem städtischen und ehemals städtischen Grundstück östlich des Mitarbeiterparkplatzes der Stadtverwaltung für die Errichtung eines Neubaus. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Zwischen dem Rathausparkplatz und dem Jugendzentrum Megafon soll auf einer Fläche von 5,5 Hektar eine neue Wohnbebauung mit bis zu 25 Einheiten entstehen. Darin ist auch die Ersatzbebauung für die bestehende Wohnbebauung in Richtung Innenstadt enthalten, die im Zuge der Planungen für einen Drogeriemarkt abgerissen werden soll. Das Baufeld wird unter Beachtung der Schonfrist zum Artenschutz (Baum- und Strauchschnitt darf nur in der Zeit vom 1. Oktober bis 28. Februar erfolgen) freigemacht. Im Vorfeld der Rodung hatte ein beauftragter Landschaftsarchitekt das Baufeld, so wie es im Bebauungsplan 98 – „Östliche Montanusstraße“ festgesetzt ist, untersucht, um artenschutzrechtliche Konflikte auszuschließen. Im Rahmen der Arbeiten entfernt der Baubetriebshof auch Bäume entlang des Radweges, die bereits teilweise abgestorben sind. Hierbei kann es zu kurzfristigen Einschränkungen auf dem Panorama-Radweg Balkantrasse kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Autobahn GmbH zieht ein erstes Fazit: „Die Situation ist sehr komplex“
Autobahn GmbH zieht ein erstes Fazit: „Die Situation ist sehr komplex“
Wupperverband baut Wiembach um
Wupperverband baut Wiembach um
Wupperverband baut Wiembach um
IHK Köln hat neuen Hauptgeschäftsführer
IHK Köln hat neuen Hauptgeschäftsführer
IHK Köln hat neuen Hauptgeschäftsführer

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare