Rathaus erhält Segensspruch zum Aufkleben

So sah die Aktion im vergangenen Jahr aus. Viele Kinder, die als Könige verkleidet waren, halfen Bürgermeister Stefan Caplan, den Segen mit Kreide am Rathaus aufzumalen. Foto: Stadt Burscheid
+
So sah die Aktion im vergangenen Jahr aus. Viele Kinder, die als Könige verkleidet waren, halfen Bürgermeister Stefan Caplan, den Segen mit Kreide am Rathaus aufzumalen. Foto: Stadt Burscheid

Die Sternsinger sind dieses Jahr nicht um die Häuser gegangen

-kab- Ganz ohne Besuch der Sternsinger im Burscheider Rathaus kam in diesem Jahr der traditionelle Segen mit einem Aufkleber an die Rathaustür. Die bundesweite 63. Aktion Dreikönigssingen hatte auch die Pfarrgemeinde St. Laurentius zum Umdenken bewogen: Wegen der Corona-Situation wurde auf das klassische Sternsingen der Kinder im Rathaus und von Haus zu Haus verzichtet.

„Es ist mir eine Herzensangelegenheit, mich an der Solidaritätsaktion zu beteiligen.“

Bürgermeister Stefan Caplan

Das Kreidezeichen „20*C+M+B+21“ wurde trotzdem als Segensspruch zum Aufkleben am Verwaltungsgebäude angebracht. Die Pfarrgemeinde hatte alle Burscheider Haushalte und auch Bürgermeister Caplan angeschrieben, sich an der Aktion der Sternsinger zu beteiligen, etwas zu spenden und den Segen anzubringen.

„Auch wenn ich wegen Corona die Kinder nicht persönlich im Rathaus-Foyer empfangen konnte, so ist es mir doch eine Herzensangelegenheit geworden, mich an der Solidaritätsaktion zu beteiligen. Gerade in diesen unsicheren Zeiten ist es wichtig, dass der Segen zu den Menschen gebracht wird als ein starkes Zeichen für Hoffnung, Zuversicht und Zusammenhalt. Zugleich ist die uneingeschränkte Solidarität mit den zahllosen Kindern in den Hilfsprojekten in aller Welt wichtiger denn je“, sagt Bürgermeister Stefan Caplan.

Seit Jahren erhalten die Sternsinger aus dem Verfügungsfonds des Bürgermeisters eine Spende. Die Stadt Burscheid unterstützt die jährliche Aktion sehr gerne.

„Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ – so lautet das Motto der Sternsinger-Aktion 2021 und rückt damit Kinder in den Mittelpunkt, die getrennt von ihren Eltern aufwachsen, weil diese in einer anderen Region oder im Ausland arbeiten. Am Beispiel der Ukraine wird es deutlich, wie Armut, Arbeitslosigkeit oder zu geringe Verdienstmöglichkeiten dazu führen, dass viele Eltern sich von ihren Kindern trennen. Von Arbeitsmigration betroffenen Kindern zur Seite zu stehen, sie zu stärken und zu schützen, ist Schwerpunkt der Aktion Sternsingen 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Quintett kennt kein musikalisches Korsett
Quintett kennt kein musikalisches Korsett
Quintett kennt kein musikalisches Korsett
Polizei misst heute in Kuckenberg
Polizei misst heute in Kuckenberg
Polizei misst heute in Kuckenberg
Auf den guten Start folgt ein harter Rückschlag
Auf den guten Start folgt ein harter Rückschlag
Auf den guten Start folgt ein harter Rückschlag

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare