Verein

Der Pfotentisch muss aufgelöst werden

Krissi Rottmann bei der Futterausgabe des Pfotentischs. Archivfoto: Anja Wollschlaeger
+
Krissi Rottmann bei der Futterausgabe des Pfotentischs.

Krissi Rottmann ist traurig, dass sie ihren Verein finanziell nicht mehr stemmen kannNach acht Jahren zieht Gründerin Krissi Rottmann die Reißleine – Finanzielle Sorgen wurden zu groß.

Von Katharina Birkenbeul

Burscheid. Der Verein Pfotentisch löst sich auf. Das teilt Krissi Rottmann als Gründerin mit. „Es ist traurig, aber es ist nicht mehr zu schaffen“, erklärt die Wahl-Burscheiderin. Acht Jahre lang hat sie unter anderem Futter- und Sachspenden mühevoll gesammelt und an bedürftige Tierbesitzer in Burscheid abgegeben. Im kommenden Frühjahr wird es den Pfotentisch nicht mehr geben.

Das Gefühl, dass der Pfotentisch für sie alleine nicht mehr stemmbar ist, hat sich bei Krissi Rottmann schon seit längerem eingestellt. „Wir haben keine Sponsoren, noch immer keine richtige eigene Unterkunft und ich kümmere mich die meiste Zeit alleine um alles“, bedauert die Tierliebhaberin die Situation rund um den Pfotentisch. Als sie das Projekt vor einigen Jahren startete, hatten viele Hilfe angeboten, dabei geblieben ist quasi keiner.

„Hinter jedem Tier steckt ein Mensch.“
Krissi Rottmann, Pfotentisch e. V.

Seit einiger Zeit kommt der Verein für die monatlichen Futterausgaben und zur Lagerung der abgegebenen Futter- und Sachspenden für Hunde und Katzen in einer Garage der Stadt zwischen einem Baumarkt und einer Tankstelle unter. Besonders die dezentrale Lage sei dabei das Problem. Neben der Miete für den Raum fallen auch Kosten für den Verein und die Homepage an. „Das sind Kosten über Kosten“, für die auch coronabedingt geringe Anzahl an Leuten, die das Angebot nutzen.

Und das sei nicht der einzige finanzielle Aufwand, der auf Rottmann und den Verein zukommt. Denn auch hinter einer Futterausgabestelle stecke mehr: „Wir hatten sowohl ein Kastrationsprojekt als auch eins für freilebende Katzen. Wir helfen Tiere, zu vermitteln und unterzubringen, wenn sich ihre Besitzer im Krankheitsfall nicht mehr um die Tiere kümmern können. Tierarztbesuche gehören dazu.“ Eine Arbeit, die sehr emotional sein kann. „Es ist nur eine logistische Aufgabe eigentlich, aber ich sehe immer das Tier vor mir und den Menschen“, betont sie, denn „hinter jedem Tier steckt ein Mensch und hinter jedem Mensch ein Tier“, sagt Rottmann, die selbst einen Hund hat.

Krissi Rottmann begeistert sich schon immer für Tiere. Mit 17 habe sie eine Ausbildung in einer Tierarztpraxis gemacht. Als sie nach Burscheid zog, wollte sie weiter Tieren helfen. Rottmann: „Wir haben am Anfang Futterspenden aus dem Auto raus verteilt“. Daraufhin hat Krissi Rottmann den Pfotentisch Burscheid aufgebaut. Zunächst unter dem Dach des Pfotenvereins Wuppertal, bis dieser sich 2016 auflöste, und aus dem Pfotentisch Burscheid ein eigener Verein wurde. „Ich habe schon immer was mit Tieren gemacht“, sagt sie und fügt hinzu, dass sie auch weiter helfe.

Auf der einen Seite ist Rottmann traurig, den Verein aufgeben zu müssen, weil sie viel auf die Beine stellen konnte. Auf der anderen überwiegt bei ihr die Erleichterung, nun die Verantwortung abgeben zu können, die ihr viel Energie geraubt hat. Etwas Positives konnte Krissi Rottmann dennoch aus der Vereinszeit mitnehmen: „Die Leute, die wirklich nichts haben, sind unfassbar dankbar und lieb“, sagt sie und berichtet von Situationen, in denen Bedürftige ihr letztes Geld zusammenkratzen, um Krissi Rottmann ein wenig zurückgeben zu können. „Sie tun alles für ihre Tiere“, betont sie. Besonders würde es sie natürlich freuen, wenn sich doch noch jemand fände, der den Verein Pfotentisch langfristig übernimmt.

Trotz der Bekanntgabe der Auflösung: Bis März werden dringend noch Futter- und Sachspenden benötigt, ist sich Rottmann bewusst. Und auch für die Weihnachtspäckchen, die sie wie im Vorjahr gefüllt mit Gutem für Tier und Mensch, austeilen will, gibt es noch nicht genug Spenden.

Futterausgabe

Kontakt: Aufgrund der Corona-Krise findet die Futter- und Sachspendenausgabe nicht mehr wie gewohnt monatlich statt. Wer etwas benötigt oder gar etwas abzugeben hat, kann sich deshalb telefonisch oder per Mail mit Krissi Rottmann als Gründerin des Pfotentisches in Verbindung setzen: Tel. (0 21 74) 76 47 47.

info@pfotentisch-burscheid.de

Hintergrund: Der Pfotentisch ist ein eingetragener Verein und setzt sich seit 2013 für Tiere ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Auto brennt an der A 1 bei Burscheid
Auto brennt an der A 1 bei Burscheid
Auto brennt an der A 1 bei Burscheid
Politiker wählen die schlichtere Variante
Politiker wählen die schlichtere Variante
Politiker wählen die schlichtere Variante
Das Vitalbad hält Heinz Paetzke fit
Das Vitalbad hält Heinz Paetzke fit
Das Vitalbad hält Heinz Paetzke fit

Kommentare