Pfauenauge mag die Brennnessel

Gartentipp

-nal- In diesen Tagen gibt es im Garten und am Straßenrand viel zu entdecken. An so mancher Brennnessel kann man jetzt ganze Gruppen von schwarzen Raupen finden. Es sind die Raupen des Tagpfauenauges, die die Blätter der Brennnessel zwingend als Kraftfutter zum Heranwachsen zum wunderschönen Schmetterling brauchen. „Es ist eigentlich ganz einfach: Ohne Brennnessel keine Raupen, ohne Raupen keine herrlichen Schmetterlinge“, sagt Ingrid Mayer, die Sprecherin des Bund Leverkusen.

Ihr Tipp lautet daher, noch etwas mit der Mahd der Brennnesseln zu warten. Ab Mitte Oktober haben sich die Raupen verpuppt und sind geschlüpft, so dass dann eine Mahd den Schmetterlingen nicht mehr schadet. Gern kann man die Brennnesseln aber auch bis zum späten Frühjahr stehenlassen. Denn nicht nur das Tagpfauenauge braucht die Brennnessel, auch viele andere Schmetterlinge wie der Kleine Fuchs, der Admiral und das Landkärtchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burscheid trauert und steht unter Schock
Burscheid trauert und steht unter Schock
Burscheid trauert und steht unter Schock
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
CDU kürt Herbert Reul zu ihrem Kandidaten
CDU kürt Herbert Reul zu ihrem Kandidaten
CDU kürt Herbert Reul zu ihrem Kandidaten

Kommentare