Aktiv

Pandemie bremst Nichtschwimmer aus

Dass das Schwimmen wegen Corona nicht stattfinden kann, wirft besonders die jungen Schwimmer aus der Bahn. Symbolfoto: Christian Beier
+
Dass das Schwimmen wegen Corona nicht stattfinden kann, wirft besonders die jungen Schwimmer aus der Bahn.

Lange Zwangspause wirft Kinder im Training bei der DLRG zurück.

Von Claudia Radzwill

Die Corona-Krise hinterlässt Spuren – das gilt auch für die Schwimmausbildung. Besonders die Schwimmanfänger trifft es hart. Sebastian Bögel von der DLRG-Ortsgruppe Burscheid befürchtet, dass „wegen der Pandemie gerade die Nichtschwimmer auf der Strecke bleiben“.

Viele Vereine hatten nach dem ersten Lockdown im März erst im September wieder mit Training und Schwimmkursen begonnen. So auch die Ortsgruppe der DLRG in Burscheid. „Da ging es coronakonform wieder los“, berichtet der Geschäftsführer. 14 Schwimmer durften gleichzeitig ins kleine Schwimmbad des Vitalbades. Drei Duschen standen zur Verfügung. Abstandhalten war Pflicht. Alles klappte.

„Das Niveau, auf dem die Kinder waren, hatten viele nicht mehr.“
Sebastian Bögel, Geschäftsführer der DLRG, über den Trainingsbeginn nach dem ersten Lockdown

Anfang November mussten die Bäder nach der neuen Corona-Schutzverordnung NRW wieder schließen. Vor Jahresende werden sie für den Trainingsbetrieb nicht mehr öffnen. „Wir können die Maßnahmen nachvollziehen“, sagt Bögel. Auch wenn es beim Wassersport zu keinem großen Infektionsausbruch kam. Gesundheit geht vor. Er habe aber auch gesehen, wie sich die Kinder freuten, wieder in die Schwimmhalle kommen zu dürfen. Die lange Schwimmpause habe man dann auch gemerkt. „Das Niveau, auf dem die Jungen und Mädchen vor dem ersten Lockdown waren, hatten viele nicht mehr. Die Monate ohne Training haben sie zurückgeschmissen,“ sagt Sebastian Bögel. Jetzt, mit dem zweiten Lockdown, werde sich das nicht bessern, befürchtet er. Die erneute Unterbrechung zieht die Schwimmausbildung ein weiteres Mal in die Länge.

Für die Rettungsschwimmer fand die DRLG im Sommer eine Alternative – sie trainierten am Hitdorfer See. „In anderen Jahren haben wir dort ab und zu Übungsdienste abgehalten. Jetzt verlegten wir das Training dorthin“, berichtet Bögel. Für die Schwimmanfängerkurse und die Kurse für das Jugendschwimmabzeichen gab es diese Alternative nicht.

Die DRLG-Ortsgruppe bietet den Jugendschwimmer für das Bronze-, Silber- und Goldabzeichen im Schwimmbad des Vitalbads an. Den Start in die Schwimmausbildung gibt stets das Seepferdchenabzeichen. „Nach dem Seepferdchenkurs können sich 90 Prozent der Kinder über Wasser halten. Nach dem Jugendbronzeabzeichen sind sie sichere Schwimmer“, erklärt Sebastian Bögel. Unabhängig von einer Mitgliedschaft bietet die Ortsgruppe darüber hinaus zweimal im Jahr einen „Seepferdchen Crash-Kurs“ für Kinder ab sieben Jahren an.

Die Wartelisten für die Schwimmanfängerkurse sind immer sehr lang. Nun habe man vorläufig alle Wartelisten geschlossen. „Die verlorene Zeit kann man nicht einfach so aufholen“, erklärt Sebastian Bögel. Wenn die Schwimmbäder wieder öffnen, werde man sehen, unter welchen Auflagen gestartet werden dürfe. „Dann werden wir erst einmal mit den Kindern beginnen, die bereits auf den Schwimmbahnen sind.“ Bögel hofft, dass 2021 der Regelbetrieb wieder stattfinden kann.

Finanziell sei das Jahr 2020 eine Herausforderung für die Ortsgruppe. „Wir finanzieren uns im Gros über Mitgliedsbeiträge und Spenden“, erklärt Bögel. An Mitgliedern habe man zehn Prozent verloren. Neue gab es durch die Corona-Pandemie keine. Rund 225 Mitglieder zählt die Ortsgruppe derzeit.

Die Beleggebühren des kleinen Schwimmbads des Vitalbads sponsern die Stadtwerke. „Es wird nach Teilnehmern gezahlt“, sagt Bögel. Die Kosten seien daher variabel. Als die Bäder geschlossen waren, fielen die Gebühren nicht an.

Ausbildung

Unter dem Motto „Seepferdchen für alle“ bieten die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und der Marke Nivea Erziehern und Lehrern Ausbildungslehrgänge an. Die Lehrkräfte werden zu Rettungsschwimmern ausgebildet und können später in Zusammenarbeit mit dem DRLG das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ im Schwimmunterricht abnehmen. Sieben Teilnehmer nahmen in diesem Jahr in Burscheid an ersten Schulungen teil.

burscheid.dlrg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gut Landscheid: Restaurant ist zu
Gut Landscheid: Restaurant ist zu
Gut Landscheid: Restaurant ist zu
Vertrag für Naturschule in Burg ist unterzeichnet
Vertrag für Naturschule in Burg ist unterzeichnet
Vertrag für Naturschule in Burg ist unterzeichnet
BTG startet Volleyball-Kurs
BTG startet Volleyball-Kurs
BTG startet Volleyball-Kurs
„Der Papa“ liest aus seinem bunten Leben
„Der Papa“ liest aus seinem bunten Leben
„Der Papa“ liest aus seinem bunten Leben

Kommentare