Vermarktung läuft

Novanetz will für schnelles Internet sorgen

In Burscheid und der Region soll das Internet deutlich ausgebaut werden: Es soll schneller werden. rchivfoto: Roland Keusch
+
In Burscheid und der Region soll das Internet deutlich ausgebaut werden: Es soll schneller werden.

Hannoveraner Unternehmen setzt auf Glasfaser.

Von Stephan Eppinger

Mit einer flächendeckenden Glasfaserversorgung soll das Internet für die angeschlossenen Haushalte in Burscheid und der Region deutlich beschleunigt werden. Seit 2021 treibt der Internetanbieter Novanetz das umfangreiche Projekt voran. Zunächst müssen im jeweils betroffenen Gebiet 40 Prozent der Haushalte bereit sein, sich einen Anschluss direkt ans Haus legen zu lassen, um künftig das schnelle Internet zu nutzen. Wird bei der Vermarktung diese Quote erreicht, beginnen die Bauarbeiten und die Glasfaser-Leitungen werden verlegt. Der Vorteil für die Haushalte, die sich jetzt für einen Anschluss entschließen, ist, dass dieser ohne Baukostenzuschuss vonseiten der Anlieger realisiert wird. Wer sich erst später dazu entschließt, muss sich an den Kosten dafür selbst beteiligen.

„Im Ortsteil Ösinghausen ist der Glasfaserausbau bereits weitgehend abgeschlossen. Dort stehen noch einige wenige Restarbeiten an. Im Nordteil von Hilgen sind die Tiefbauarbeiten abgeschlossen. Dort werden jetzt die Glasfaserkabel eingebracht, danach folgen die Anschlüsse der einzelnen Haushalte. Das wird bis zum Sommer abgeschlossen sein. Der Ausbau im gesamten Hilgener Gebiet startet, sobald wir dort von 800 Haushalten einen Vertrag vorliegen haben. Das wären dann 40 Prozent der insgesamt 2000 Haushalte. Hier läuft im Moment noch die Vermarktung. Aktuell haben wir 400 Verträge abgeschlossen“, sagt Novanetz-Geschäftsführer Dennis Kornehl.

„In Hilgen läuft noch die Vermarktung. Aktuell haben wir 400 Verträge abgeschlossen.“

Dennis Kornehl, Novanetz

Das gilt auch für die westlichen Stadtteile Grünscheid, Nagelsbaum und Dierath. Dort müssen 250 Haushalte zu einem Anschluss an das neue Glasfasernetz bereit sein, damit gebaut werden kann. Für die Burscheider Innenstadt ist online bereits eine Vorregistrierung möglich. „Das bedeutet noch keinen verbindlichen Vertragsabschluss. Online gibt es die entsprechenden Informationen und ein Kontaktformular. Wir versenden dann den Vertrag inklusive einer Broschüre zum Glasfaserausbau“, erklärt Kornehl.

Ein flächendeckendes Glasfasernetz wird auch in Burscheids Nachbarstädten Leichlingen und Wermelskirchen angestrebt. In Leichlingen sind in vielen Außenbereichen und in Teilen der Innenstadt bereits viele Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen und können das schnelle Internet nutzen. „Die Vermarktung erfolgt aktuell in der Innenstadt und auf der Westseite rund um die Stadtteile Trompete und Rothenberg.“ Hier ist eine stadtweite Registrierung auch online möglich.

In Wermelskirchen sind die Bereiche Untere Straße, Bechhausen und Löh bereits im Bau. Weitere Verträge können dort aber noch abgeschlossen werden. In den Stadtteilen Tente, Herrlinghausen und Braunsberg läuft die Vermarktung. Dort werden Verträge von 600 der insgesamt 1500 Haushalte benötigt, um die Bauarbeiten beginnen zu lassen. Weitere Gebiete wie die Wermelskirchener Innenstadt und Dabringhausen können sich ebenfalls online vorregistrieren lassen. Vermarktet wird das Glasfasernetz auch in weiteren Städten des Rheinisch-Bergischen Kreises wie Rösrath und Bergisch-Gladbach.

Mit dem Baustart in der Burscheider Innenstadt rechnet Kornehl ab Mitte des kommenden Jahres. Bei einer Baudauer von etwa einem Jahr wäre das Projekt auf dem Burscheider Stadtgebiet ähnlich wie in Leichlingen im Laufe des Jahres 2024 abgeschlossen. In Wermelskirchen dauert der komplette Ausbau nach jetzigen Schätzungen wohl noch bis 2025. Dann werden mehrere 100 Kilometer Glasfaserkabel verlegt sein.

Die Investitionen für alle drei Städte belaufen sich auf etwa 80 Millionen Euro. Davon entfallen auf Burscheid etwa 20 Millionen Euro.

Vorregistrierungen online:

glasfaser-burscheid.de
glasfaser-wermelskirchen.de
glasfaser-leichlingen.de

Hintergrund

Unternehmen:Novanetz ist ein Internetanbieter, der sich auf Glasfaserprodukte spezialisiert hat, die dort verfügbar sind, wo das Glasfasernetz bis ans Haus geht. Das Hannoveraner Unternehmen bietet Highspeed-Internetprodukte an, die das große Potenzial der neuen Glasfasertechnologie ausnutzen. Dazu gehören bei Up- und bei Downloads Geschwindigkeiten, die herkömmliche Technologien wie DSL oder VDSL so nicht bieten können.

Kooperationen:Beim Aufbau und beim Betrieb der dazugehörigen Infrastruktur kooperiert Novanetz mit lokalen Energieversorgern, Bauunternehmen und Kommunen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Grundsteuer: Stadt erinnert an Abgabefrist
Grundsteuer: Stadt erinnert an Abgabefrist
Grundsteuer: Stadt erinnert an Abgabefrist
Stiftung hat kaum Mittel zur Verfügung
Stiftung hat kaum Mittel zur Verfügung
Stiftung hat kaum Mittel zur Verfügung
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80
Gebürtiger Burscheider: Günter Wallraff wird heute 80

Kommentare