Noch 30 freie Lehrstellen im Kreis

IHK Köln will mit Ausbildungshotline helfen

Noch für zwei Wochen ist die Ausbildungshotline der IHK Köln geschaltet. „Wer noch eine Stelle sucht oder noch nicht weiß, wie es nach der Schule weitergehen soll, sollte diese Gelegenheit nutzen“, sagt Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln. „Unser Angebot richtet sich sowohl an die, die schon wissen, was sie wollen, als auch an diejenigen, die sich erst einmal über ihre Möglichkeiten informieren wollen.“

Insgesamt haben Unternehmen im Bezirk der IHK Köln knapp 300 freie Ausbildungsstellen für die Vermittlung gemeldet, davon 146 in Köln, sieben in Leverkusen, 29 im Oberbergischen Kreis sowie 30 im Rheinisch-Bergischen und 80 im Rhein-Erft-Kreis. Am meisten Angebote gibt es in den Berufen Kaufleute für Büromanagement (37 Unternehmen), Kaufleute für Groß- und Außenhandel (19) und Kaufleute im Einzelhandel (17).

Neben Berufen wie Sport- und Fitnesskaufleute oder Fachinformatiker/-in suchen mehrere Unternehmen auch für den Beruf Koch/Köchin noch Auszubildende. Einen ersten Einblick in die Arbeit als Koch-Azubi gibt es auf dem Ausbildungs-Instagramkanal der IHK Köln. Hier haben Auszubildende des 5-Sterne-Hotels Excelsior Hotel Ernst aus Köln ihren Arbeitsalltag gezeigt.

www.instagram.com/ihkkoeln.dieausbildung/

Die Hotline ist bis 30. Juli montags bis freitags von 9 Uhr bis 15 Uhr, Tel. (02 21) 16 40 66 64, sowie per WhatsApp, Tel. (01 73) 5 48 75 17, und Mail erreichbar.

hotline@koeln.ihk.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schüler wollte kein Plakat für die Tonne, sondern auf der Tonne
Schüler wollte kein Plakat für die Tonne, sondern auf der Tonne
Schüler wollte kein Plakat für die Tonne, sondern auf der Tonne
Neue Kita soll zum „Dörfchen in Sträßchen“ werden
Neue Kita soll zum „Dörfchen in Sträßchen“ werden
Neue Kita soll zum „Dörfchen in Sträßchen“ werden
Schloss Burg ist nationales Denkmal
Schloss Burg ist nationales Denkmal
Schloss Burg ist nationales Denkmal
Interessierte können wieder zocken
Interessierte können wieder zocken

Kommentare