Naturschützer raten zum Blick nach oben

Die Turmfalken werden nun flügge. Foto: Nabu Leverkusen
+
Die Turmfalken werden nun flügge.

-nal- Augen auf, die jungen Turmfalken fliegen aus: Darauf weist nun der Naturschutzbund (Nabu) Leverkusen hin. Turmfalken ziehen ihren Nachwuchs am liebsten auf hohen Türmen oder Gebäuden auf. Daher hat der Nabu Leverkusen zusammen mit der Biologischen Station Leverkusen-Köln an vielen hohen Gebäuden im Stadtgebiet spezielle Nistkästen für Turmfalken angebracht.

„Und die Arbeit hat sich gelohnt! In diesem Jahr sind in mehreren unserer Nisthilfen junge Turmfalken flügge geworden“, sagt der 1. Vorsitzende des NABU Leverkusen, Erich Schulz. Die Turmfalken legen zwischen vier und sechs Eiern, aus denen nach 30 Tagen Brutzeit die Jungen schlüpfen. Bereits nach einem Monat kann man sie bei ihren Flugübungen am Nistkasten beobachten. Dabei überschätze jedoch manchmal ein Jungtier seine Flugkünste und lande dann unsanft auf dem Boden. „Das ist normal bei Turmfalken. Man sollte in so einem Fall die Jungen mit den Naturschützern zusammen möglichst wieder in die Nähe des Nestes zurückbringen“, empfiehlt Erich Schulz. Bei den hohen Türmen sei dies manchmal schwierig, aber dank der Hilfe der Feuerwehr könne man meist schnell die Falkenfamilien wieder vereinigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Männer bestehlen 89-jährige Seniorin
Männer bestehlen 89-jährige Seniorin
Männer bestehlen 89-jährige Seniorin
Nächste Impfaktion am 2. August
Nächste Impfaktion am 2. August
Nächste Impfaktion am 2. August

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare