Nachfrage nach digitaler Bürgersprechstunde ist gering

Bürgermeister Stefan Caplan kommt gerne mit den Bürgern aus Burscheid ins Gespräch. Archivfoto: Doro Siewert
+
Bürgermeister Stefan Caplan kommt gerne mit den Bürgern aus Burscheid ins Gespräch. Archivfoto: Doro Siewert

Wer mit Stefan Caplan sprechen wollte, musste sich vorab anmelden

Von Katharina Birkenbeul

Das Rathaus setzt immer mehr aufs Digitale. So auch bei der Bürgersprechstunde mit Bürgermeister Stefan Caplan am vergangenen Dienstag, bei der die Einwohner Burscheids mit dem Stadtoberhaupt ins Gespräch kommen konnten. Diese fand wegen der Corona-Krise nicht wie geplant im Café Arnz statt, sondern per digitalem Zoom-Meeting oder Telefon.

„Für die Sprechstunde am Dienstagnachmittag gab es nur zwei Anmeldungen. Beides Gespräche am Telefon“, teilt Stadtsprecherin Renate Bergfelder-Weiss auf Nachfrage der Redaktion mit. Normalerweise würde die offene Sprechstunde jedoch besser angenommen werden. Das könnte auch daran liegen, dass es einfacher ist, diese wahrzunehmen. Bergfelder-Weiss: „Wer sowieso beispielsweise in der Stadt einkaufen war, ist dann spontan zu den Sprechstunden gekommen. Da können die Anmeldungen schon eine Hürde darstellen.“

Auch zu anderen Zeiten sind Gespräche mit Caplan möglich

Bereits seit 2018 finden die regelmäßigen offenen Gespräche normalerweise ohne vorherige Anmeldung an unterschiedlichen Orten im Stadtgebiet statt. Das ist aufgrund der bekannten Situation rund um das Coronavirus derzeit nicht möglich. Deshalb konnten sich diesmal Burscheider für ein Videogespräch oder einen Telefontermin anmelden. Denn das persönliche Gespräch mit Burscheidern aller Altersstufen sei ihm ein wichtiges Anliegen, betonte Stefan Caplan bereits in einem früheren Gespräch.

Auch für diejenigen, die am vergangenen Dienstag keine Zeit hatten, gibt es eine Möglichkeit sich mit dem Stadtoberhaupt über Anliegen zu unterhalten. Bürgermeister Caplan: „Natürlich können sich Einwohner auch zu anderen Zeiten an mich wenden. Dann wäre es allerdings gut, sich vorher mit dem Sekretariat in Verbindung zu setzen und einen Termin zu machen, damit ich auch ausreichend Zeit für das Anliegen habe“, so Caplan.

Für 2021 sind aber weiterhin Sprechstunden mit Stefan Caplan vorgesehen. Die Termine werden rechtzeitig auf der städtischen Homepage unter der Rubrik Aktuelles oder Verwaltung und Politik einzusehen sein. Dann können sich interessierte Burscheiderinnen und Burscheider für einen Online-Gesprächstermin telefonisch unter Tel.  (0 21 74) 670-101 oder per E-Mail an das Sekretariat, Edelgard Reininghaus, wenden.

Mit der Terminvereinbarung werden dann die Zugangsdaten für das Videogespräch vergeben oder ein Telefontermin vereinbart. „Wir hoffen, dass die Sprechstunden bald auch wieder persönlich stattfinden können, aber das geht derzeit leider nicht.“

https://t1p.de/olg9

e.reininghaus@burscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Kulturbadehaus bietet dreitägiges Open Air
Kulturbadehaus bietet dreitägiges Open Air
Kulturbadehaus bietet dreitägiges Open Air
Initiative will Wohnungsnot im Keim ersticken
Initiative will Wohnungsnot im Keim ersticken
Initiative will Wohnungsnot im Keim ersticken
Der Nachwuchs schwingt im Camp mit viel Spaß den Schläger
Der Nachwuchs schwingt im Camp mit viel Spaß den Schläger
Der Nachwuchs schwingt im Camp mit viel Spaß den Schläger

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare