Metallschrott war keine Granate

Das Ordnungsamt war am Sonntag im Einsatz. Symbolfoto: cb
+
Das Ordnungsamt war am Sonntag im Einsatz. Symbolfoto: cb

Wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte, gab es bereits am vergangenen Sonntag einen Einsatz von Ordnungsamt und Kampfmittelräumdienst auf dem Gelände des Neubaugebietes Löwenfeld. Demnach hätten Anwohner der Straße im Löwenfeld am 26. Juli auf einen möglichen Kampfmittelfund hingewiesen, „von dem zunächst davon ausgegangen werden musste, dass es sich bei dem gefundenen Stück Metall um eine Stielhandgranate aus dem letzten Weltkrieg handelt“, wie die Stadt gestern mitteilte. „Wir können die Anwohner jetzt beruhigen. Nach Rücksprache mit den Kampfmittelräumdienst-Experten hat sich nach der Bergung und abschließender Überprüfung der Verdacht nicht bestätigt“, erklärt Ordnungsamtsleiter Marco Fuss. Denn: Der vermeintliche Granatenfund war zum Glück nur Schrott. Das bestätigte jetzt der zuständige Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf auf Anfrage des Ordnungsamtes der Stadt Burscheid. Eine besorgte Anwohnerin wurde daraufhin vom Ordnungsamt informiert. Diese gab die Information, dass es sich bei dem Fundstück nicht um eine Granate handelt, an ihre Nachbarn weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Katzenstreuner – in Burscheid kein Thema?
Katzenstreuner – in Burscheid kein Thema?
Katzenstreuner – in Burscheid kein Thema?
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Nächste Impfaktion am 2. August
Nächste Impfaktion am 2. August
Nächste Impfaktion am 2. August

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare