Lampen und Badekugeln wechseln den Besitzer

Die „Kleinen Strolche“ haben vor der Buchhandlung Ute Hentschel einen wunderschönen Stand aufgebaut (v. l.): Edelgard Reininghaus, Sabrina Lombardo und Kita-Leiterin Ulrike Kreffter.Foto: Doro Siewert
+
Die „Kleinen Strolche“ haben vor der Buchhandlung Ute Hentschel einen wunderschönen Stand aufgebaut (v. l.): Edelgard Reininghaus, Sabrina Lombardo und Kita-Leiterin Ulrike Kreffter.Foto: Doro Siewert

Die Kindertagesstätte „Die kleinen Strolche“ bauten ihren Stand vor der Buchhandlung Ute Hentschel auf

Von Peter Klohs

Vor der Buchhandlung von Ute Hentschel an der Hauptstraße war am Samstag Vorweihnachtliches zu beobachten: Die Kindertagesstätte „Kleine Strolche“ aus Hilgen hatte liebevoll einen Stand vor der Buchhandlung aufgebaut. Mitarbeiterinnen der Kita verkauften allerlei selbstgebastelte oder gebackene weihnachtliche Kleinigkeiten.

Wie Ulrike Kreffter, Leiterin der Kindertagesstätte, berichtete, war es das zweite Mal, dass die Kita an diesem Standort ihre Waren anbot. Das Angebot war vielfältig, der Strom der Besucher blieb leider überschaubar. „Es ist wie immer“, sagte Kita-Mitarbeiterin Jasmin Hayeli, „mal kommt eine halbe Stunde niemand, dann wieder fünf auf einmal.“

Dabei sieht alleine die kleine Likör-Abteilung auf dem Tisch sehr verführerisch aus: Ein Espresso-Likör steht neben einem Engelchen-Likör, Letzterer besteht aus weißer Schokolade, Sahne und Amaretto. Campari-Orangen-Gelee wetteifert mit Schneemannkugeln um den besten optischen Eindruck. Grußkarten liegen bereit, mit „Fröhliche Weihnachten“ bedruckte Kerzen, Plätzchen, Engel und Rentiere als Baumschmuck. Der kleine Stand der Kita ist gut gefüllt, und man soll nicht glauben, wie viel verschiedene Artikel gut organisiert darauf Platz finden. Liebevoll gestaltete Tischlampen, Lippenbalsam und Badekugeln vervollständigen das kleine, aber feine Sortiment.

„Ich weiß nicht mehr genau, welche Summe wir beim ersten Adventsstand gesammelt haben.“

Ulrike Kreffter, Kita-Leiterin

Das durch den Verkauf gesammelte Geld wird für die Kinder in der Kita „Kleine Strolche“ zur Verfügung gestellt, verrät Ulrike Kreffter. „Ich weiß nicht mehr genau, welche Summe wir beim ersten Adventsstand gesammelt haben, aber es war genug, um für die Kinder einiges zu besorgen.“

Seit 1992 hat die Kindertagesstätte „Kleine Strolche“ ihren Standort in Hilgen. Der Leitgedanke der Kita stammt vom italienischen Priester Don Bosco und lautet: „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.“ Dementsprechend ist das Leben in der Kita ausgerichtet: Da wird die persönliche Entwicklung der Kinder in den Vordergrund gestellt, ganz gleich welcher Herkunft, welchen Geschlechts oder welcher Religion. Die Kita verfügt über ein großes Außengelände mit vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten. Wertschätzung wird in der Einrichtung sehr groß geschrieben, sei es im Umgang des Fachpersonals mit den Kindern oder unter den Erwachsenen.

Ulrike Kreffter und ihre Mitarbeiterinnen vermitteln den Kindern sozialgesellschaftliche Zusammenhänge des Mit- und Füreinanders sowie kulturelle, sportliche und geistige Ansätze, die in den drei Gruppen der Kita unterschiedlich gewichtet werden.

Inzwischen hat es in der Burscheider Innenstadt leicht zu regnen begonnen, was die Besucherzahlen am Stand nicht eben erhöht. Später soll noch der Nikolaus vorbeischauen und kleine Geschenke verteilen. Für den späteren Nachmittag ist noch Glühwein für die Erwachsenen und Kinderpunsch im Angebot. Die Buchhandlung wird an diesem Adventssamstag bis 20 Uhr geöffnet sein. Interessierte finden weiteres Interessantes online unter: Kleinestrolche.net

Buchhandlunghentschel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare