Ausstellung

„Kunst im Schaufenster“ geht weiter

Edeltrud Stöcker (l.) gab ihr Amt an Lore Beckers (2. v. l.) ab. Hier sehen sie sich im vergangenen Jahr im Kosmetik-Studio an der Lindenpassage das Objekt von Dagmar Schulte (3. v. r.) an.
+
Edeltrud Stöcker (l.) gab ihr Amt an Lore Beckers (2. v. l.) ab. Hier sehen sie sich im vergangenen Jahr im Kosmetik-Studio an der Lindenpassage das Objekt von Dagmar Schulte (3. v. r.) an.

Vier Mitstreiterinnen übernehmen die Aufgaben von Edeltraud Stöcker.

Von Ursula Hellmann

Burscheid. Seit 30 Jahren gehört das Kultur-Ereignis „Kunst im Schaufenster“ untrennbar zu Burscheid. Was die Damen und Herren in jedem Jahr an Exponaten in verschiedener Werktechnik zu bieten hatten, brachte jeweils in den September-Wochen ein außergewöhnliches Flair in die Auslagen der Einzelhandelsgeschäfte.

Initiator wird auch in diesem Jahr der Verein „Wir für Burscheid“ sein. Die Wirtschafts- und Werbegemeinschaft kann sich wie stets auf alle beteiligten engagierten Ausstellerinnen und Aussteller verlassen. Koordiniert wird die erste „normale“ Ausstellung nach den Corona-Maßnahmen diesmal von Lore Beckers.

Gesucht werden jüngere Kunstschaffende

Nach einer 24-jährigen Leitung der Aktion durch Edeltraud Stöcker war es nicht einfach, deren Amt auf andere Schultern zu legen. Um die Fülle der nötigen Organisationen und Planungen zu bewältigen, hatten sich vier langjährige Mitstreiterinnen bereiterklärt: Cornelia Gisder, Chris Lattermann, Monika Rackwitz und Lore Beckers konnten sich eine angenehme Zusammenarbeit gut vorstellen.

Nach eingehenden Überlegungen übernahm Lore Beckers den umfangreichen, digitalen Teil der Abwicklung. Bis zum Ausstellungsmonat vergehen noch einige Wochen, aber die präzise Vorplanung ist bereits – wie es heißt, – in trockenen Tüchern.

Geht es an diesem Punkt in allen Details so weiter wie in den Jahren vorher? Lore Beckers kennt die Szene sehr genau: „Es wird immer schwieriger, für unsere Objekte Plätze zu finden, wo sich Kunst und Gewerbe in einem geschmackvollen Ensemble präsentieren dürfen. Eine Anzahl Einzelhändler sahen sich genötigt, ihr Unternehmen aufzugeben oder zogen in andere Gebäude um. Das hatte neue Verabredungen zwischen Ausstellern und Fenstermöglichkeiten zur Folge. Zu den seit vielen Jahren aktiven Künstlerinnen und Künstlern kommen diesmal zwei weitere hinzu. Eine junge Dame und ein Herr – beide mit privatem Bezug zu Burscheid. Trotz mancher Unwägbarkeiten steht aber der Belegungsplan schon jetzt fest.“

Auch die Eröffnungsfeier wird in diesem Jahr ihren gewohnten, allseits beliebten Rahmen haben. Die Musikschule Burscheid wird auf dem Vorplatz der Evangelischen Kirche an der Hauptstraße die Besucher erfreuen.

Wie sieht Lore Beckers die weitere Zukunft von „Kunst im Schaufenster“? „Es wäre uns lieb, wenn zu dem gewachsenen Kreis von Kunstschaffenden solche aus jüngeren Generationen hinzukämen. Auf individuelle Beiträge mit überraschenden Aussagen sind wir jedenfalls alle sehr gespannt“, sagt Lore Beckers.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Politik justiert in den Ortschaften nach
Politik justiert in den Ortschaften nach
Politik justiert in den Ortschaften nach
Stiftung hat kaum Mittel zur Verfügung
Stiftung hat kaum Mittel zur Verfügung
Stiftung hat kaum Mittel zur Verfügung
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Löschzug beeindruckt junge Besucher

Kommentare