Kulturverein bereitet sich auf das erste Halbjahr vor

Verlässliche Planung ist schwierig

Von Nadja Lehmann

Der Kulturverein Burscheid mit seinem aktiven und rührigen Team rund um die Vorsitzende Jelle von Dryander und Geschäftsführerin Vera Leweke gehörte zu den ersten, die es unerschrocken mit den Bedingungen aufnahmen, die SARS-CoV-2 diktierte. Kurz entschlossen ging man open air, nannte die Veranstaltung „Freibad“, lud im Juli den Jazz-Klarinettisten Engelbert Wrobel und das Kabarett-Duo Britta von Anklang und Andreas Breiing ein: Wagemut, der auch Bürgermeister Stefan Caplan imponierte, der die Schirmherrschaft übernahm.

Doch nun befindet sich auch der Kulturverein durch den verlängerten Lockdown im Wartezustand. „Aufgrund der unsicheren Lage, was die Covid-19-Pandemie angeht, sind der Kulturverein und auch andere Veranstalter in Burscheid momentan nicht in der Lage, verlässliche Aussagen über Planungen von Veranstaltungen zu machen“, sagt Jelle von Dryander.

Auch ein Burscheider Kulturkaleidoskop für das 1. Halbjahr 2020/21 könne aus diesen Gründen nicht herausgegeben werden. „Ob, wann und was stattfinden kann in dieser schwierigen Zeit, ist ausschließlich den Ankündigungen in der Presse, auf Plakaten, den Webseiten, beziehungsweise in Facebook-Einträgen der einzelnen Vereine und des Kulturvereins und auch dem Veranstaltungskalender der städtischen Webseite zu entnehmen“, sagt von Dryander.

Der vom Kulturverein schon lange angekündigte Erste-Advent-Abend mit Christina Rommel „Schokolade – Das Konzert“ im Megafon sei auf 31. Juli 2021 verschoben worden. Weitere im Frühjahr 2021 vorgesehene Theaterabende wurden vorsorglich zunächst vom Kulturverein storniert. „Sobald sich die Pandemielage entspannt und der Kulturverein wieder Kultur anbieten kann werden ausgesuchte Veranstaltungen kurzfristig einzeln angeboten“, kündigt von Dryander an. So könne der Verein flexibler auf die aktuelle Situation reagieren.

Frühjahrs-Kunstausstellung soll stattfinden

Stattfinden soll 2021 auf jeden Fall – wenn es nach der dann aktuellen Corona Schutzverordnung NRW möglich ist – die Frühjahrs-Kunstausstellung „Kunst im Badehaus“, bei der sich der Burscheider Bildhauer Heinzpeter Knoop mit seinen aktuellen Werken präsentiert sowie der Linolschnitt-Workshop für Kinder und Jugendliche während der Osterferien unter seiner Leitung.

„Wir hoffen, dass die momentane Situation sich bald zum Besseren wendet und wir alle nicht den Mut verlieren“, sagt von Dryander.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wer will bei der Bundestagswahl mithelfen?
Wer will bei der Bundestagswahl mithelfen?
Wer will bei der Bundestagswahl mithelfen?
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Der Topfschnitt ist wieder da: als Bowl-Cut
Der Topfschnitt ist wieder da: als Bowl-Cut
Der Topfschnitt ist wieder da: als Bowl-Cut

Kommentare