Projekte

Kulturschaffende können sich für Förderung bewerben

Charlotte Loesch vom Kreiskulturamt.
+
Charlotte Loesch vom Kreiskulturamt.
  • VonNadja Lehmann
    schließen

Landschaftsverband Rheinland unterstützt finanziell – Kreiskulturamt berät Antragsteller.

Von Nadja Lehmann

Burscheid. Kulturschaffende in der Region haben jetzt erneut die Möglichkeit, ihre Projekte durch die Regionale Kulturförderung des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) fördern zu lassen. Diese unterstützt Kulturschaffende im Rheinland mit finanziellen Mitteln bei der Umsetzung ihrer Ideen und trägt damit dazu bei, die Vielfalt und Nachhaltigkeit des kulturellen Angebotes im Rheinland zu stärken und zu bewahren sowie weithin wahrnehmbar und erlebbar zu machen. In diesem Rahmen werden nicht nur die eigenen Museen und Kulturdienststellen, sondern auch die regionale Kulturarbeit in den 26 Mitgliedskörperschaften des LVR unterstützt.

Antrag zur Förderungwird digital eingereicht

Um eine mögliche Zuwendung zu erhalten, können Projektträgerinnen und Projektträger den Antrag zur Förderung digital über die zuständigen Kreise oder kreisfreien Städte beim LVR einreichen. Anträge zur Förderung eines Projekts können unter anderem von kommunalen oder privaten Museen, Archiven, Stiftungen, Vereinen und Sammlungen gestellt werden. Interessierten wird empfohlen, sich bereits im Vorfeld mit dem Kulturamt des Rheinisch-Bergischen Kreises über das geplante Projekt auszutauschen. Dort können sich Kulturschaffende vom Kreiskulturamt über die Förderfähigkeit und die Antragstellung beraten lassen. Dafür wird um eine Anmeldung per E-Mail gebeten: kultur@rbk-online.de

Die Anträge für die nächste Förderrunde 2024 müssen bis zum 28. Februar 2023 über das Online-Portal des LVR beim Rheinisch-Bergischen Kreis digital eingehen. Der Rheinisch-Bergische Kreis beurteilt die eingegangenen Anträge bis zum 31. März 2023.

„Im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden bereits viele Projekte durch die Unterstützung der Regionalen Kulturförderung des Landschaftsverbandes realisiert. Damit trägt sie maßgeblich zum Erhalt, zur Entwicklung und Vielfalt unserer Kulturlandschaft bei“, betont Charlotte Loesch, Kulturreferentin des Rheinisch-Bergischen Kreises. Zu den geförderten Projekten aus dem Kreisgebiet zählen unter anderem das Museumslabor des Bergischen Museums für Bergbau, Handwerk und Gewerbe 2022 oder die Neukonzeption der Dauerausstellung des Schulmuseums Bergisch Gladbach.

rbk-direkt.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Täter setzen Metallstangen ein
Täter setzen Metallstangen ein
Täter setzen Metallstangen ein
Seniorenbeirat trägt bald Pappnase
Seniorenbeirat trägt bald Pappnase
Azubis und Grundschüler lernen voneinander
Azubis und Grundschüler lernen voneinander
Azubis und Grundschüler lernen voneinander
Der Boden für die Bauarbeiten ist bereitet
Der Boden für die Bauarbeiten ist bereitet
Der Boden für die Bauarbeiten ist bereitet

Kommentare