Befragung

Kultur: Bürger können sich beteiligen

Jasmin Dorner ist Kulturmanagerin für Burscheid und Wermelskirchen.
+
Jasmin Dorner ist Kulturmanagerin für Burscheid und Wermelskirchen.
  • VonNadja Lehmann
    schließen

Befragung in Burscheid und Wermelskirchen per Postkarte oder digital.

Burscheid. Kulturell wollen Burscheid und Wermelskirchen an einem Strang ziehen. Bereits im Mai hatten die Kulturausschüsse beider Städte gemeinsam in Wermelskirchen getagt. Es sind alles Schritte auf einem gemeinsamen Weg. Derzeit stellen Burscheid und Wermelskirchen die Weichen für die Entwicklung eines gemeinsamen Kulturentwicklungsplans. Diesen verantwortet die Kulturmanagerin beider Städte, Jasmin Dorner. Und sie ist dabei, Daten und Fakten zu sammeln. Das geht nicht allein. Für diesen interkommunalen Planungsprozess wird nicht nur die Hilfe der Kulturschaffenden, Künstlerinnen und Künstler oder Vereine benötigt, sondern vor allem auch die der Bürgerinnen und Bürger.

Um sich an dem Prozess zu beteiligen, liegen ab sofort Postkarten zur Befragung der Bürgerinnen und Bürger aus. Auch digital können Interessierte an dem Prozess teilnehmen. Online finden sich alle Informationen zur Befragung, die dort auch in englischer sowie in leichter Sprache vorliegt. „Wir laden dort zur Beteiligung ein; die Homepage ist kein Veranstaltungskalender“, sagte Dorner in der Ausschusssitzung im Mai. Wichtig sei bei der Konzeption des digitalen Auftritts Barrierefreiheit gewesen, heißt: Auch Menschen mit Sehschwäche oder Rot-Grün-Blindheit können teilnehmen, weil die Schriftgröße variabel ist und Farben dementsprechend ausgesucht wurden. Die Befragung läuft noch bis zum 15. Juli. Eine Teilnahme ist für alle Bürgerinnen und Bürger jeder Altersgruppe möglich.

Die Postkarten sind an verschiedenen Orten zu finden

Die Postkarten liegen an unterschiedlichen Orten in den Städten aus. Dazu gehören das Rathaus in Burscheid und die Stadtverwaltung in Wermelskirchen. Bürgerinnen und Bürger bekommen die Postkarten an beiden Empfangsstellen und können sie nach dem Ausfüllen dort auch wieder abgeben. Dafür steht eine gekennzeichnete Box zur Verfügung, aber die Karten können auch in die Briefkästen eingeworfen werden.

Außerdem liegen die Postkarten im Kartenbüro der Kattwinkelschen Fabrik, in den Büchereien der beiden Städte, im Kultur-Badehaus in Burscheid, im Haus Eifgen sowie im JUCA in Wermelskirchen aus. Auch in den Buchhandlungen Marabu und Van Wahden in Wermelskirchen sowie in der Buchhandlung Ute Hentschel in Burscheid sind die Postkarten erhältlich.

„Ich bin gespannt auf die Meinungen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger“, sagt Jasmin Dorner. „Es kamen schon einige Rückläufe mit anregenden Ideen und Wünschen bei mir an, und ich freue mich auf viele weitere.“

Die Kulturmanagerin ist per E-Mail erreichbar:

j.dorner@kulturverbunden.net

Alle Informationen zur Befragung:

www.kulturverbunden.net

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kinder haben sich kreativ mit Insekten auseinandergesetzt
Kinder haben sich kreativ mit Insekten auseinandergesetzt
Kinder haben sich kreativ mit Insekten auseinandergesetzt
Mensa ist groß genug für rund 800 Schüler
Mensa ist groß genug für rund 800 Schüler
Mensa ist groß genug für rund 800 Schüler
Leni Lou ist das erste „Burscheider“-Baby 2021
Leni Lou ist das erste „Burscheider“-Baby 2021
Leni Lou ist das erste „Burscheider“-Baby 2021
Sternenweg: Katholiken wandern aufeinander zu
Sternenweg: Katholiken wandern aufeinander zu
Sternenweg: Katholiken wandern aufeinander zu

Kommentare