Burscheid

Kreuzchen kann auch daheim gemacht werden

Mit vielen Briefwählern bei dieser Kommunalwahl rechnet Renate Bergfelder-Weiss, Pressesprecherin der Stadt Burscheid. Fotos: nal/up (Archiv)
+
Mit vielen Briefwählern bei dieser Kommunalwahl rechnet Renate Bergfelder-Weiss, Pressesprecherin der Stadt Burscheid.
  • Markus Schumacher
    VonMarkus Schumacher
    schließen

Rund 15 000 Wahlbenachrichtigungen wurden bis gestern verschickt.

Von Markus Schumacher

Rund 15 000 Burscheider haben bis gestern ihre Wahlbenachrichtigungen zur Kommunalwahl am 13. September im Briefkasten gehabt. Sie sind zu erkennen am Aufdruck: „Amtliche Wahlbenachrichtigung.“ „Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, sollte sich kurzfristig mit dem Wahlbüro in Verbindung setzen“, erklärt Renate Bergfelder-Weiss, die Pressesprecherin der Stadt.

Das Wahlbüro ist im Haus der Kunst, Höhestraße 5 (neben dem Rathaus) eingerichtet. Dort liegen auch die Wählerverzeichnisse vom 24. bis 28. August 2020 zur Einsichtnahme aus. Wegen Corona haben sich einige Wahllokale geändert: „Das jeweils richtige Wahllokal steht auf der Wahlbenachrichtigung“, erklärt Bergfelder-Weiss.

Können oder wollen Wahlberechtigte am Wahltag das Wahllokal nicht persönlich aufsuchen, können sie per Briefwahl wählen. Angefordert werden können die Briefwahlunterlagen entweder schriftlich mit dem auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindlichen Antrag, per Internet bei der Stadt Burscheid oder mit QR-Code.

Renate Bergfelder-Weiss ist Pressesprecherin der Stadt Burscheid.

Innerhalb des Bundesgebietes entstehen dafür keine Portokosten. Der individualisierte QR-Code befindet sich auf der Wahlbenachrichtigung. Der QR-Code überträgt die persönlichen Daten automatisch auf die Antragseite für die Online-Beantragung. „Per Anruf kann die Briefwahl nicht beantragt werden“, betont Renate Bergfelder-Weiss. Im Wahlbüro kann auch direkt gewählt oder die Briefwahlunterlagen persönlich abgeholt werden. Dafür muss aber der Personalausweis mitgebracht werden. Das Wahlbüro weist darauf hin, dass die Lieferung der gedruckten Kreistagsstimmzettel erst zwischen dem 19. und 21. August erfolgt und deshalb die vollständigen Briefwahlunterlagen voraussichtlich erst ab dem 24. August abholbereit sind. Auch der Versand der Briefwahlunterlagen kann erst ab Vorliegen aller Stimmzettel erfolgen. Es wird darauf geachtet, dass das Direktwahlbüro im Haus der Kunst, Höhestraße 5, nur mit Mund-Nase-Schutz und einzeln betreten wird. „Es wird eine Einbahnregelung geben“, erklärt Bergfelder-Weiss, „rechts am Nebeneingang geht es rein, da steht eine Theke mit Spuckschutz, und hinterher geht es am Haupteingang wieder raus.“

Wer möglichen Wartezeiten im Wahlbüro vorbeugen will, beantragt seinen Wahlschein schriftlich oder per Online-Antrag. Der Wahlbrief, der dann ans Wahlbüro zurückzuschicken ist, wird kostenfrei von der Deutschen Post befördert. Nur Briefe aus dem Ausland sind zu frankieren.

„Wir haben am Rathaus einen einbruchssicheren Briefkasten aus Stahl anbringen lassen.“

Renate Bergfelder-Weiss, Sprecherin der Stadt Burscheid

Zu beachten ist, dass bei allen Anträgen der Familienname, Vorname, Geburtsdatum und die Wohnanschrift angegeben werden. Alle Anträge müssen persönlich von dem Antragsteller unterschrieben sein. Die Abholung der Wahlunterlagen für eine andere Person ist nur unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht zulässig.

Die Stadt rechnet mit viel mehr Briefwählern als sonst. „Wir haben am Rathaus schon einen größeren, einbruchssicheren Briefkasten aus Stahl anbringen lassen“, berichtet die Pressesprecherin. Der bleibe dann dauerhaft dort. Mit Wahlhelfern für den 13. September sei man gut bestückt, sagt Bergfelder-Weiss. „Aber für die mögliche Stichwahl am 27. September kann man sich gerne noch melden.“

Wahlbüro

Das Wahlbüro im Haus der Kunst ist zu folgenden Zeiten geöffnet: montags von 8.15 Uhr bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr; dienstags 8.15 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr; mittwochs geschlossen; donnerstags 8.15 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr; freitags 8.15 bis 12 Uhr. Fragen rund um die Wahl beantworten beim Amt für Bürgerangelegenheiten und Gebäudemanagement Frau Becker, Tel. 670-138 und Frau Tölle, Tel. 670-303. Auch per E-Mail ist das Wahlamt zu erreichen.

wahlen@burscheid.de

www.burscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Initiative will Wohnungsnot im Keim ersticken
Initiative will Wohnungsnot im Keim ersticken
Initiative will Wohnungsnot im Keim ersticken
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid
Bergischer Feierabendmarkt in Burscheid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare