Zehn Nominierte

Kreissportbund ehrt die Sportler des Jahres

Ski-Freestyler Moritz Klein aus Burscheid in Aktion – er landete auf dem zweiten Rang der Sportlerwahl. Archivfoto: Manuel Lindner
+
Ski-Freestyler Moritz Klein aus Burscheid in Aktion – er landete auf dem zweiten Rang der Sportlerwahl. Archivfoto: Manuel Lindner

Rheinisch-Bergischer Kreis zeichnet die Aktiven im Bergisch Gladbacher Bürgerhaus aus.

Von Guido Radtke

Burscheid. Die Liste der Nominierten in den drei unterschiedlichen Kategorien bei der Sportlerwahl im Rheinisch-Bergischen Kreis hat in der Vergangenheit jeweils 20 Einträge umfasst. „Rückblickend auf das Pandemie-Sportjahr 2021 hat es die Jury jedoch schwer gehabt, entsprechend der Kriterien zu nominieren.

Deswegen ist für das vergangene Jahr 2021 die Reduzierung auf zehn Nominierte erfolgt“, sagte Uli Heimann, Vorsitzender des Kreissportbundes, in seinem Grußwort zum Auftakt der Sportlerehrung im Bergisch Gladbacher Bürgerhaus Bergischer Löwe.

Vielleicht haben meine Sponsoren ja ein Einsehen.

Mountainbikerin Stefanie Dohrn wünscht sich - scherzhaft - ein E-Bike zur Vorbereitung

Zwei Spitzensportlerinnen aus dem Nordkreis hatten sich aufgrund ihrer herausragenden Leistungen berechtigte Hoffnungen machen dürfen, bei der Publikums- und Jurywahl ganz vorne mit dabei zu sein. Und tatsächlich wurden Diskuswerferin Marike Steinacker und Mountainbikerin Stefanie Dohrn an die Spitze von Rhein-Bergs Sportwelt gewählt. Stefanie Dohrn hätte sicherlich nichts dagegen gehabt, wenn die Video-Schaltung zu ihr nach Hause etwas später erfolgt wäre. 2019 war die Radsportlerin als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet worden, jetzt wurde sie als Drittplatzierte ausgezeichnet.

Gerne wäre die Spezialistin für die langen Strecken mit dem Mountainbike im Bergischen Löwen dabei gewesen, hatte aber kurzfristig mit leichten Krankheitssymptomen aus Vernunft darauf verzichtet.

Gut gelaunt erzählte die Wermelskirchenerin im Interview mit Moderator Sascha Kalupke, dass sie gerne ein E-Mountainbike hätte – natürlich nicht für die Marathon-Wettbewerbe, sondern für die Vorbereitung: „Wenn man sich vorab die Rennstrecken anschaut, wäre man danach nicht so ermüdet, wenn man das mit Unterstützung machen könnte. Vielleicht haben meine Sponsoren ja ein Einsehen.“

Jugendbetreuer-Medaille wird seit 40 Jahren verliehen

Ebenfalls per Video zugeschaltet war Marike Steinacker – mit lediglich zwei Punkte Vorsprung vor Turnerin Julia Dumrath zur Sportlerin des Jahres gewählt. Die Deutsche Vize-Meisterin und Olympia-Achte von Tokio hatte sich dem Anlass entsprechend sprichwörtlich in Schale geworfen.

Dass nicht die Diskuswerferin, sondern in Vertretung ihr Vater den Preis vor Ort entgegennahm, hatte schlichtweg mit dem Trainingspensum zu tun, das sie derzeit in Vorbereitung auf die Sommersaison in Neubrandenburg leistet.

Zu Beginn der rund zweieinhalbstündigen Sportlerehrung hatten sich auf der Bühne des Bergischen Löwen die Ehrenamtlichen aus insgesamt 13 Vereinen vorgestellt, die eine Stunde zuvor im Spiegelsaal für langjährige Verdienste in der Jugendarbeit ausgezeichnet worden waren. Die Jugendbetreuer-Medaille wird seit 40 Jahren im Rheinisch-Bergischen Kreis verliehen – traditionell vom Landrat. „Als Dankeschön und vor allem als Wertschätzung“, wie Stephan Santelmann betonte.

Ausgezeichnet

Sportlerin: Marike Steinacker (Diskus/Wermelskirchen), 2. Julia Dumrath (Kunstturnern/Herkenrath), 3. Stefanie Dohrn (Mountainbike/Wermelskirchen).

Sportler: 1. Justin van Gerven (Voltigieren / Bergisch Gladbach) 687 Punkte, 2. Moritz Klein (Ski-Freestyle / Burscheid) 618, 3. Andreas Baruch (Schwimmen /Bergisch Gladbach).

Mannschaft: 1. Rheinland Lions (Basketball/Frauen), 2. HSG Refrath(Handball/Männer), 3. Dancin Midis Bergisch Gladbach (Tanzsport/Mixed).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bäckerei und Konditorei Kretzer in neuen Räumen
Bäckerei und Konditorei Kretzer in neuen Räumen
Bäckerei und Konditorei Kretzer in neuen Räumen

Kommentare