Aktion

Kreissparkasse Köln berät zur energetischen Sanierung

Webseminar für Unternehmen

Burscheid. Energiesparen und Energieeffizienz sind die Themen der Stunde. Nicht allein aufgrund der aktuellen bekannten Umstände, welche die Energiepreise in die Höhe treiben, sondern auch aus Klimaschutzgründen ist es insbesondere für Unternehmen wichtig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Die Kreissparkasse Köln, die in Burscheid und Hilgen mit Filialen präsent ist, weist vor diesem Hintergrund auf ein kostenfreies Live-Webseminar für interessierte Unternehmen hin. Es findet am kommenden Donnerstag, 10. November, von 16.30 bis 17.30 Uhr unter dem Titel „Energetisches Sanieren von gewerblichen Immobilien – Förderprogramme“ statt. Referent ist Eckard von Schwerin, Prokurist bei der KfW-Bankengruppe.

Eine Möglichkeit, den Energiebedarf im eigenen Unternehmen effektiv zu senken und so die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu verringern, bietet die energetische Sanierung von Gebäuden. Um Anreize zu setzen, legt die Bundesregierung verschiedene Programme auf, die es Unternehmerinnen und Unternehmern einfacher machen sollen, günstige Finanzierungskonditionen zu erhalten. Welche Programme aktuell für die energetische Sanierung von gewerblichen Immobilien angeboten werden, erläutert der Referent in seinem Vortrag.

Das Webseminar ist Bestandteil der Reihe „Dialog.Business“. Regelmäßig stellt die Sparkassengruppe auf diesem Weg kostenfreie Wissensangebote aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Investitionen, Expansion und Digitalisierung zur Verfügung. Wirtschaftsjournalistin Sissi Hajtmanek moderiert die Webseminare und adressiert Fragen der Teilnehmenden, die über eine Chat-Funktion der Expertin oder dem Experten gestellt werden können.

„Öffentliche Fördermittel spielen auch bei der Kreissparkasse Köln in der Beratung ihrer Firmenkundinnen und -kunden eine bedeutende Rolle“, sagt Sprecher Christoph Hellmann. Allein im vergangenen Jahr seien insgesamt 313,3 Millionen Euro an nachhaltigen Förderkrediten vergeben worden, darunter 209 Millionen Euro für Umwelt- und Energieeffizienzmaßnahmen sowie 35,2 Millionen Euro für erneuerbare Energien. „Über die reine Finanzierung hinaus unterstützt die Kreissparkasse Köln ihre Kundschaft auch mit Know-how auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Geschäftsmodell. So greift sie zum Beispiel auf Kontakte aus ihrem Netzwerk von Nachhaltigkeitsexperten zurück und beschäftigt zudem eigens einen Ingenieur, der Kundinnen und Kunden bei der Bewertung komplexer Technologien berät, die gerade mit Blick auf die Energiewende eine bedeutende Rolle spielen“, erklärt Hellmann. nal

Wer sich für das Web-Seminar interessiert, kann sich online anmelden:

www.sparkasse.de/dialog-business

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Betrunkener will vor Polizei flüchten
Betrunkener will vor Polizei flüchten
Betrunkener will vor Polizei flüchten

Kommentare