Kreis stellt Nachtbusse ein

Auch die wupsi GmbH fährt vorerst nachts nicht mehr. Archivfoto: RBK
+
Auch die wupsi GmbH fährt vorerst nachts nicht mehr. Archivfoto: RBK

Coronabedingt hat der Rheinisch-Bergische Kreis entschieden, vorerst alle Nachtlinien, die von den kreiseigenen Unternehmen, der RVK GmbH und der wupsi GmbH, bedient werden, ab morgigem Freitag bis auf Weiteres einzustellen. „Durch dieses Vorgehen tragen wir dazu bei, die geltenden Kontaktbeschränkungen konsequent einzuhalten und das Infektionsgeschehen weiter einzudämmen“, erklärt Landrat Stephan Santelmann. Kreis und Stadt Leverkusen haben sich gemeinsam dafür ausgesprochen. Das Verkehrsunternehmen Kraftverkehr Gebr. Wiedenhoff hat sich angeschlossen. Es handelt sich unter anderem um die folgenden Linien (freitags, vor Wochenfeiertagen sowie samstags): Nachtbus der wupsi GmbH N 25 Leverkusen-Opladen - Hilgen (und zurück); Nachtbus-Linie der RVK GmbH: N 26 Köln Hbf. - KölnMülheim - Burscheid - Hilgen - Wermelskirchen (und zurück).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare