Kreis investiert in Straßen

Der Kreis kündigt Baustellen an. Foto: Jan Woitas/dpa
+
Der Kreis kündigt Baustellen an.

-ms- Rund 7,5 Millionen Euro gibt der Rheinisch-Bergische Kreis in 2021 für Neubau und Instandsetzungen für Straßenbaumaßnahmen aus. Je nach Maßnahme erhält der Kreis Förderungen in Höhe von 60 oder 70 Prozent vom Land. Der Schwerpunkt liegt im nördlichen Kreisgebiet. So wird etwa die K 2 von Burscheid-Neuenhaus von der Einmündung L 291 bis Lämgesmühle sowie zwischen Berghamberg und Dierath auf rund 1,3 Kilometern ausgebaut.

Saniert werden Rad- und Gehwege in Teilabschnitten an der K 2 von Burscheid-Kleinhamberg bis zur Kreisgrenze. Zusätzlich wird die Fahrbahndecke der Radwege an der K 9 (Burscheid-Grünscheid) erneuert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Initiative will Wohnungsnot im Keim ersticken
Initiative will Wohnungsnot im Keim ersticken
Initiative will Wohnungsnot im Keim ersticken
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Michael Schwarz räumt mal wieder auf
Stadt richtet Spendenkonto ein
Stadt richtet Spendenkonto ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare