Betreuung

Kita Arche Noah feiert das halbe Jahrhundert

Die Kinder stimmten mit Kita-Leiterin Gertrud Polednik, die seit 2012 die Einrichtung leitet, ein Ständchen an.
+
Die Kinder stimmten mit Kita-Leiterin Gertrud Polednik, die seit 2012 die Einrichtung leitet, ein Ständchen an.

Viele Familien sind schon mit der zweiten Generation in der Einrichtung an der Altenberger Straße.

Von Anja Wollschlaeger

Mit lautem „Happy Birthday“ startete am Samstag die große Feier zum 50. Bestehen der Kita Arche Noah an der Altenberger Straße. Die Kinder schmetterten das Lied, als hätte eines von ihnen Geburtstag. Doch die beiden Luftballons zeigten am Eingang ganz deutlich, dass die Einrichtung jetzt seit einem halben Jahrhundert besteht. Die Feier begann mit einem Wortgottesdienst in der Kirche Sankt Laurentius. Es folgte eine kurze Ansprache von Gertrud Polednik, die seit 2012 die Kindertagesstätte leitet.

Die Kinder sangen schließlich ein Lied über den biblischen Noah und die vielen Tiere in seiner Arche. Den Regenbogen aus der Geschichte hatten sie in einer Themenwoche veranschaulicht. Für ein Foto hatte ein jedes der 65 Kinder ein T-Shirt in einer Farbe des Regenbogens angezogen – aus der Luft ergab sich so ein Jubiläumsfoto, das Anette Gorny als Teil des Elternbeirates gleich am Eingang zum Kauf anbot.

Nach den Kindern sang auch der Kirchenchor Sankt Laurentius ein mehrstimmiges Ständchen unter Leitung von Kirchenmusiker Reiner Vallo.

Am 14. Oktober 1972 wurde der Kindergarten von Weihbischof Luthe eingeweiht. Den Namen Arche Noah erhielt die Einrichtung erst 1998. Eine Fotoausstellung zeigte, wie einst das Fundament gelegt wurde und die ersten Kinder einzogen. Wer sie betrachtete, hörte bald „ach, da bin ja ich“, oder „guck mal, die Susanne“. Leiterin Gertrud Polednik begrüßte viele „alte“ Kindergartenkinder und zeigte auf zwei bärtige Herren, die sich ihrerseits über das Wiedersehen freuten: „Diese beiden hier sind meine Kinder. Die waren in meiner Gruppe“. Viele Familien sind nun schon mit der zweiten Generation der Arche Noah treu. Auch Erzieherin Sandra Mundt war selbst einmal Kita-Kind und buddelte im Sandkasten. Nun hatte sie die Fotoausstellung zusammengestellt. Da gab es Pfarrer Wischemann als Sankt Nikolaus oder Väter im Tütü als Männerballett zu sehen. Familie Oellrich fand sogar Uropa Fritz Schumacher auf einem der alten Fotos wieder. Heute besucht nach Papa Simon schon Urenkelin Gwendolyn die Einrichtung.

Zukunft der Kita istinzwischen besiegelt

Die Zukunft der Kita ist inzwischen beschlossen: Der zu klein gewordene, zweigeschossige Bau wird durch einen modernen Neubau ersetzt. Zur Eröffnung vor 50 Jahren wurde die Kita so offiziell beschrieben: „Platz für 90 Kinder“. Doch die Anforderungen haben sich verändert. Erzieherin Sandra Mundt fasst die Situation zusammen: „Uns fehlen die Nebenräume“. Heute besuchen schon Kinder unter drei Jahren die Kita, entsprechend braucht es Platz zum Schlafen und Wickeln. Auch energetisch soll der Neubau viel moderner sein als das jetzige Gebäude.

In der Zwischenzeit ziehen die Kinder in eine Kita aus Baumodulen. Im Gespräch ist ein Platz an der Montanussschule. Zurzeit spielen die Kinder aber weiter auf dem Gelände an der Altenberger Straße. Gertrud Polednik: „Ein Datum für den Baubeginn gibt es bisher noch nicht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mehr Bewerber als Ausbildungsstellen
Mehr Bewerber als Ausbildungsstellen
Mehr Bewerber als Ausbildungsstellen
Orchesterverein lässt den Dom erklingen
Orchesterverein lässt den Dom erklingen
Orchesterverein lässt den Dom erklingen
Klimacheck muss weiter entwickelt werden
Klimacheck muss weiter entwickelt werden
Klimacheck muss weiter entwickelt werden
Politiker lehnen Baumschutzsatzung ab
Politiker lehnen Baumschutzsatzung ab
Politiker lehnen Baumschutzsatzung ab

Kommentare