Gemeinde

Kirchenchor blickt auf sein 75-jähriges Bestehen zurück

75 Jahre Kirchenchor: Die Besucher im Stephanus-Gemeindezentrum - lauschten gern der Musik.
+
75 Jahre Kirchenchor: Die Besucher im Stephanus-Gemeindezentrum - lauschten gern der Musik.

Gemeinde Hilgen-Neuenhaus bat zu Konzert und Ehrungen.

Von Theresa Demski

Es begann mit vertrauten Melodien zum leisen Mitsummen: Mit „Lobe den Herren“ eröffnete der Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde Hilgen-Neuenhaus sein Jubiläumskonzert. Die 20 Sängerinnen und Sänger kleideten den bekannten Choral in ein neues Gewand – sehr zur Freude des Publikums. „Locker und familiär, das passt viel besser zu uns, als hochfeierlich und streng“, sagte Sylvia Schmitz.

Und so herrschte zum großen Geburtstag des Chores eine familiäre und heitere Stimmung. Unter Leitung von Peter Rinne hatte der Geburtstagschor zu seinem 75. Bestehen einen ganzen Strauß an Melodien vorbereitet – Unterstützung gab es von Hans Dieter Hugo an Klavier und Orgel. Er hatte einst selbst den Chor geleitet. Lateinische Klänge wie „Locus iste“ suchten sich dann genauso einen Weg durch den Saal im Stephanus-Gemeindezentrum wie die flotte Melodie von „Rivers Of Babylon“. Stücke aus dem Mittelalter wie „Wir lieben sehr im Herzen“ standen genauso im Programm wie Schlagermelodien. So setzten die Sänger nach den Klängen von „Ubi caritas“ zu einem Stück von Udo Lindenberg an: „Wir ziehen in den Frieden“. Und während das Publikum sich noch mit großem Applaus bedankte, gab Rinne schon den Einsatz zum nächsten Stück: „Ihr von morgen“ von Udo Jürgens.

Zwischen den Melodien sorgte der Chor für heitere Momente mit Erinnerungen aus 75 Jahren Chorgeschichte. Dann erzählten sie von Ausflügen und Reisen – und den Melodien, die sie mit diesen Ereignissen verknüpfen. Ohne eine Zugabe ließen die Zuhörer den Geburtstagschor schließlich nicht gehen: Und so zeigten die Sängerinnen und Sänger am Ende ihres Konzertes nochmal ihre ganze Vielseitigkeit. Erst sangen sie den Gesangbuch-Klassiker „Selig seid ihr“ – und dann stimmten sie die Melodie von „We Are Marching In The Light Of God“ an.

Treue Sängerinnen wurden geehrt

Gleichzeitig nutzte der Kirchenchor aus Hilgen-Neuenhaus den besonderen Anlass auch, um treue Sängerinnen zu ehren. Anita Linck, die seit Gründung des Kirchenchores vor 75 Jahren dabei ist, sollte eigentlich für ihre große Verbundenheit ausgezeichnet werden, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Ihre Enkelin nahm Urkunde und Anstecker entgegen. Auch die ehemalige Vorsitzende Erika Borchert wurde geehrt – für 70 Jahre im Kirchenchor.

Nach der letzten Melodie trafen sich alle mit Besuchern – mit Grußworten und Bildern aus 75 Jahren Chorgeschichte, Sekt und Häppchen. „Ein schönes Fest“, meinten die Chorsänger und versprachen, weiter das Gemeindeleben musikalisch zu begleiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kinderspaß zwischen Kühen und Hühnern
Kinderspaß zwischen Kühen und Hühnern
Kinderspaß zwischen Kühen und Hühnern
Und wer möchte, nimmt ein Power-Praliné
Und wer möchte, nimmt ein Power-Praliné
Und wer möchte, nimmt ein Power-Praliné
Der Mann am Klavier feiert 80. Geburtstag
Der Mann am Klavier feiert 80. Geburtstag
Der Mann am Klavier feiert 80. Geburtstag
Mehrere Rotfichten im Park werden gefällt
Mehrere Rotfichten im Park werden gefällt
Mehrere Rotfichten im Park werden gefällt

Kommentare