Kirche macht am 12. September mit

Es gibt Führungen im Kircheninneren. Archivfoto: Nadja Lehmann
+
Es gibt Führungen im Kircheninneren. Archivfoto: Nadja Lehmann

-nal- Am 12. September ist wieder der traditionelle Tag des offenen Denkmals. Wie der frühere Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde, Gerhard Schauen, ankündigt, wird dazu auch das Gotteshaus in der Burscheider Innenstadt öffnen. „Ich werde auch Führungen anbieten“, kündigt Schauen an. Konkrete Daten folgen. Eine gute Gelegenheit, sich den frisch herausgeputzten Jubilar anzusehen, der eigentlich Pfingsten 2020 das 250-jährige Bestehen feiern wollte.

Diese 250 Jahre beziehen sich auf das Kirchengebäude als solches: In seiner heutigen Form entstand das Gotteshaus im Jahr 1767, der erste Gottesdienst wurde 1770 gefeiert. Tatsächlich ist die Kirche aber weitaus älter; bereits im 11. Jahrhundert gab es an gleicher Stelle ein Gotteshaus. Zum Jubiläum wurde das Kircheninnere generalüberholt und mit neuen Lichtkonzepten in Szene gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue Kita soll zum „Dörfchen in Sträßchen“ werden
Neue Kita soll zum „Dörfchen in Sträßchen“ werden
Neue Kita soll zum „Dörfchen in Sträßchen“ werden
Schloss Burg ist nationales Denkmal
Schloss Burg ist nationales Denkmal
Schloss Burg ist nationales Denkmal
Die 70-Stunden-Woche macht ihm nichts aus
Die 70-Stunden-Woche macht ihm nichts aus
Die 70-Stunden-Woche macht ihm nichts aus
Schüler wollte kein Plakat für die Tonne, sondern auf der Tonne
Schüler wollte kein Plakat für die Tonne, sondern auf der Tonne
Schüler wollte kein Plakat für die Tonne, sondern auf der Tonne

Kommentare