Kinder sind begeistert von der fröhlichen Ostereiersuche

Zur Belohnung gab es Schoko-Osterhasen für die eifrigen Sucher. Foto: Anja Wollschläger
+
Zur Belohnung gab es Schoko-Osterhasen für die eifrigen Sucher.

Das Bündnis für Burscheid konnte nach zwei Jahren Pause das Spektakel nun wieder stattfinden lassen

Von Ursula Hellmann

Ei, wo bist du denn? Zum ersten Mal nach zwei Jahren freuten sich Burscheider Kinder wieder auf die Aktion „Schatzsuche“ im Luchtenberg-Richartz-Park. Zum ersten Mal wimmelte es dort am Karsamstag 2014 von Kindern und Erwachsenen. Jetzt warteten im Park zwischen Awo-Haus und dem Haus der Kunst am Samstagvormittag bereits zeitig etwa 30 Eiersucher auf die Ausgabe der Sammel-Körbchen.

Über alle Wege strömten ununterbrochen weitere Gruppen dazu. Die stellvertretende Bürgermeisterin Stella Ignaz staunte genau wie alle Helfer über die unerwartet hohe Besucherzahl. Acht Helfer vom BfB (Bündnis für Burscheid) waren voll im Einsatz. Die in den frühen Morgenstunden unter Büschen und Bäumen versteckten bunten Plastik-Eier wurden von den eifrigen Suchern recht bald entdeckt.

Nach den Regeln der Vorjahre galt es, fünf verschieden- farbige Eier zu finden und am Jury-Tisch in einen Schokoladenhasen umzutauschen. Die retournierten Eier taten dann zum wiederholten Male ihren Zweck. Sie wurden schnellstens wieder heimlich in anderen Verstecken untergebracht.

200 bunte Such-Objekte gingen so ständig hin und her, und die Kartons mit den insgesamt 250 Schokohasen leerten sich im Schnelltempo. Niklas (10) und sein Schwesterchen Emmi (2) Sommerfeld wurden sehr schnell fündig. Familie Sommerfeld lernte diese Kinder-Aktion zum ersten Mal kennen. Sie sind seit 2018 Burscheider Bürger.

In der Ukraine gibt es den Brauch nicht

Auch Mütter und Kinder, die Anfang März aus der Ukraine geflüchtet waren, nahmen teil. Sie nahmen ihre handlichen Google-Übersetzer; damit gingen Fragen plus Antworten wie von selbst. Sie erzählten: „Bei uns gibt es diese Sitte nicht, Eier zu verstecken. Den Kindern macht es aber großen Spaß.“

In allen Schrift- und Ausgrabungsfakten lassen sich bei intensiver Suche viele wissenswerte Ursprünge zum Thema Ei finden: In antiken Gräbern der Sumerer und Ägypter wurden zum Beispiel 5.000 Jahre alte verzierte Straußeneier gefunden. Auch in der Vorstellung dieser Völker hatte das Tier-Ei direkte Bezüge zu frischem Leben, das aus harter Schale bricht.

Bemalte Eier als Grab-Beigabe sind auch aus der europäischen Antike bekannt. Die frühen Christen Mesopotamiens sollen Eier ausschließlich rot gefärbt haben. Sie sollten an das Blut Christi erinnern, das er bei der Kreuzigung vergoss.

Die verschiedenartige Färbung der Eier hatte in den hauptsächlich landwirtschaftlichen Bezirken eine recht praktische Bedeutung. Die Fastenregeln der katholischen Kirche verboten neben dem Fleischgenuss auch das Essen von Eiern in der Zeit von Aschermittwoch bis Ostern. In dieser Zeit legten die Hühner aber naturgemäß besonders gut. Also wurden die Eier gekocht, zwecks langer Haltbarkeit. Um zeitlich verschiedene Eier zu unterscheiden, färbte man sie unterschiedlich. So wussten alle Teilnehmer am Osteressen sehr genau, welche Eier an welchem Tag gelegt worden waren. Der Grund, warum die bunten Eier geheimnisvoll versteckt werden, könnte laut einiger Schriftquellen mit der heimlich fortgeführten Verehrung der germanischen Frühlingsgöttin Ostara zusammenhängen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Beleuchtung muss um 22 Uhr ausgehen
Beleuchtung muss um 22 Uhr ausgehen
Beleuchtung muss um 22 Uhr ausgehen
Reisebüro Latzel will gerne wieder auf Tour gehen
Reisebüro Latzel will gerne wieder auf Tour gehen
Reisebüro Latzel will gerne wieder auf Tour gehen
Nordic Walking beim TV Blecher
Nordic Walking beim TV Blecher
Nordic Walking beim TV Blecher
Der Fernsehtechniker von einst verschwindet
Der Fernsehtechniker von einst verschwindet
Der Fernsehtechniker von einst verschwindet