Kater Paul lebt nicht mehr

So kannten viele Burrscheider Kater Paul. Foto: Wienhusen
+
So kannten viele Burrscheider Kater Paul. Foto: Wienhusen

Burscheider sind traurig

Von Anja Wollschläger

„Ganz Burscheid verliert ein Haustier. Du warst kein Kater für einen Haushalt. Ganz Burscheid war dein Zuhause“, mit diesen Worten reiht sich eine Burscheiderin in die Reihe derjenigen ein, die bei Facebook ihr Mitgefühl nach dem Tod von „Paulchen Burscheid Gehrmann“ ausdrücken. Der Kater, der ein eigenes Facebook-Profil und viele Fans hatte, ist am Montag gestorben.

Pauls Revier war groß. Oft trafen ihn die Burscheider vor dem Rewe-Supermarkt an der Bürgermeister-Schmidt-Straße. Dort wartete der Vierbeiner stets, bis ihm jemand ein Leckerchen zuwarf, oder lag in der Sonne und beobachtete die Menschen, die dort ein- und ausgingen.

Doch vergangene Woche Mittwoch wurde er angefahren. Dogman Tierhilfe brachte ihn in die Tierklinik nach Leverkusen Fixheide. Dort wurde er am Montag noch operiert, doch erholte er sich nicht mehr. Seine Besitzerin, Lisa Wienhusen, teilte am Montagnachmittag via Facebook mit, dass ihr Kater nach 15 Jahren in Burscheid „über die Regenbogenbrücke gegangen ist.“

Es war ein Schock für viele, denn so oft hatte der einstige Streuner, den die Familie aufgenommen hatte, bewiesen, wie umsichtig er im Straßenverkehr sein konnte. Ein Katzenkörbchen war für ihn immer in der Steuer- und Rechtsanwaltskanzlei auf der anderen Seite der Bürgermeister-Schmidt-Straße frei und die überquerte er immer nur bei Grün oder wartete, bis jemand mit ihm ging.

Die Solidarität der Burscheider zeigt sich in unzähligen mitfühlenden Nachrichten, wie dieser: „Ich bin traurig und sprachlos. Paulchen wird fehlen.“ Sogar Beamte der Burscheider Polizeiwache hatten sich nach dem Unfall bei der Mutter von Lisa Wienhusen gemeldet, und am Abend gefragt, wie es dem Kater geht. Viele haben auch Geld gespendet, um Besitzerin Lisa Wienhusen bei den angefallenen Tierarztkosten zu unterstützen. Mehr als 600 Euro sind zusammengekommen.

Lisa Wienhusen war überwältigt. Sie schrieb: „Es ist absolut verrückt und unwirklich wie hoch die große Spendenbereitschaft für Paulchen ist. Ich hätte nie danach gefragt, aber einige seiner Fangemeinde haben sich zusammengeschlossen und dazu aufgerufen. Und dafür bin ich unendlich dankbar und könnte bei jeder Überweisung weinen.“ Sie schätzte, dass die Kosten der OP bei etwa 2000 Euro liegen werden.

Der kleine Streuner hat die Herzen voll und ganz erobert

Bei dem Unfall selbst war Lisa Wienhusen nicht dabei. Sie hat aber den Unfallhergang erfahren: „Eine Frau fuhr rückwärts aus einer Parklücke, als Paul aus dem Blumenregal hüpfte und hat ihn leider erwischt. Er hat sich unter das nächste Auto geschleppt, das auch ausparken wollte. Aber ein paar Jugendliche haben es sofort gestoppt. Es war ein dummer Unfall und alle waren total schockiert. Aber haben sofort die Tierrettung und Polizei gerufen und sich rührend gekümmert.“

Lisa Wienhusens Text endete mit „Passt auf mich auf, danke.“ Die rot getigerte Katze wird wohl von vielen vermisst werden. „Ein kleiner Streuner der die Burscheider Herzen voll und ganz erobert hat.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Chempark: Explosion beschäftigt Burscheid
Katzenstreuner – in Burscheid kein Thema?
Katzenstreuner – in Burscheid kein Thema?
Katzenstreuner – in Burscheid kein Thema?
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Geplagte Kobolde finden bei der Rasselbande Unterschlupf
Nächste Impfaktion am 2. August
Nächste Impfaktion am 2. August
Nächste Impfaktion am 2. August

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare