Ab 7. Juni zählt wieder jeder Fahrradkilometer

+

Burscheid nimmt zum dritten Mal an der Aktion Stadtradeln teil

Von Nadja Lehmann

Ob bequemes E-Bike, sportliches Mountainbike oder traditionelles Holland-Rad: Drahtesel sind in. In Corona-Zeiten sind sie das Verkehrsmittel, mit dem man an der frischen Luft etwas für die Gesundheit tun und dem Homeoffice den Rücken kehren kann. Dem Klima nutzt es obendrein noch etwas. Das dürfen nun alle Burscheider ganz offiziell noch unterstreichen. Aktives Mitmachen ist angesagt.

Denn einmal mehr steht das Stadtradeln an. Seit 2008 treten deutschlandweit Bürger und Kommunalpolitiker für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Burscheid selbst ist in diesem Jahr gemeinsam mit dem Rheinisch-Bergischen Kreis und den kreisangehörigen Kommunen vom 7. bis 27. Juni bereits zum dritten Mal mit von der Partie. „Aufgrund der Corona-Pandemie wird in diesem Jahr allerdings auf einen offiziellen Startschuss verzichtet“, erklärt Stadtsprecherin Renate Bergfelder-Weiss.

Bis 27. Juni können alle Burscheider, Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie alle Personen, die in Burscheid arbeiten, dort einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, mitmachen. Das kann man allein tun oder sich zum Team formieren. Wichtig ist: Dabei sollen möglichst viele Radkilometer gesammelt werden. Die Messlatte liegt hoch. 2019 brachte es Burscheid auf stolze 39 696 Kilometer: Das entspricht einer Einsparung von sechs Tonnen CO2.

Während des Aktionszeitraums können die Teilnehmer ihre Kilometer in die eigens entwickelte Smartphone-App (Stadtradeln-App), aber auch im Internet oder in entsprechende Papierbögen eintragen. Diese sind ab heute im Foyer des Rathauses und in der Stadtbücherei erhältlich.

In diesem Jahr werden neben den Kommunen mit den meisten Fahrradkilometern und den aktivsten Kommunalparlamenten zusätzlich drei Kommunen prämiert, die auf besonders kreative Weise unter Einhaltung der Kontaktsperre viele Menschen zur Teilnahme mobilisieren und miteinander in Austausch bringen.

Sonderpreis: Kommunen sollen zum Miteinander mobilisieren

Pro Kommune können drei Aktionen eingereicht werden. Die Burscheider dürfen also ihrem Einfallsreichtum freien Lauf lassen: Dafür müssen sie eine kurze Beschreibung (max. 1 500 Zeichen inkl. Leerzeichen) ihrer Aktion sowie Bilder oder Videos bis spätestens 3. Juli per E-Mail schicken.

presse@burscheid.de

Dass besondere Zeiten sind, daran erinnert Bürgermeister Stefan Caplan – und damit an die notwendige Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. „Ich hoffe dennoch auch in diesem Jahr wieder auf eine rege Teilnahme vieler Burscheider, Politiker, Firmen, Vereine und Interessierter beim Stadtradeln, um das hervorragende Ergebnis aus dem vergangenen Jahr noch zu toppen.“

2019 konnte sich sehen lassen: 173 aktive Teilnehmer in insgesamt 13 Teams, darunter auch das Team „Stadtverwaltung Burscheid“, waren mit von der Partie. Im kreisweiten Ranking belegte Burscheid mit insgesamt 39 696 Kilometern Platz 3 in der Kategorie „Kommune mit den meisten Radkilometern“. Auf Platz 1 landete Burscheid als fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern pro Einwohner.

Auskünfte erteilt bei der Stadtverwaltung Ann-Kathrin Gusowski, Tel. (0 21 74) 6 70-3 71. Mehr Informationen gibt es im Netz. Auch die Anmeldungen sind dort möglich.

www.stadtradeln.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Kein Alarm für Remscheid notwendig
Explosion in Leverkusen: Kein Alarm für Remscheid notwendig
Verein erinnert an das, was es nicht mehr gibt
Verein erinnert an das, was es nicht mehr gibt
Verein erinnert an das, was es nicht mehr gibt
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Hilgen: Kreuzung Kölner/Witzheldener Straße wieder freigegeben
Kulturbadehaus wird wieder zum „Freibad“
Kulturbadehaus wird wieder zum „Freibad“
Kulturbadehaus wird wieder zum „Freibad“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare