Jobcenter startet Modellprojekt

Ab 1. Juli

Das Jobcenter für den Rheinisch-Bergischen Kreis mit Sitz in Bergisch Gladbach startet zum 1. Juli mit dem Modellprojekt „G.A.T. Gesundheit. Arbeit. Teilhabe.“ im Verbund mit dem Jobcenter Recklinghausen.

Ziel des Bundesprogrammes ist es, durch Leistungen und Maßnahmen neue Wege zu gehen, um die Erwerbsfähigkeit von Menschen im SGB II-Bezug mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen noch besser zu erhalten bzw. wiederherzustellen.

Das Projekt im Kreis zeigt seinen Innovationscharakter vor allem durch die ganzheitliche Unterstützung und Einbindung der Teilnehmenden aus einer Hand sowie im digitalen Coaching.

Für dieses Projekt sind alle relevanten Akteure – Fallmanager des Jobcenters, qualifiziertes medizinisches und psychologisches Personal, Sozialpädagogen und Netzwerkpartner – an einem Ort eingebunden.

Den Teilnehmern wird ein individuelles Unterstützungsangebot unterbreitet. Unmittelbar nach der Bestandsaufnahme beginnt ein intensives Sozial-, Gesundheits- und Integrationscoaching – immer individuell ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Betroffenen. Im Zentrum steht neben der Steigerung der sozialen und beruflichen Teilhabe die Verbesserung der persönlichen Lebenswelt.

Weitere Informationen erhalten SGBII-Empfänger unter Tel. (0 22 02) 93 33-6 20.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Es gibt viel Verständnis bei Wartezeiten“
„Es gibt viel Verständnis bei Wartezeiten“
„Es gibt viel Verständnis bei Wartezeiten“
Heiratsantrag mitten auf der Bühne
Heiratsantrag mitten auf der Bühne
Heiratsantrag mitten auf der Bühne
„Kein Planet B“ setzt auf Nachhaltigkeit
„Kein Planet B“ setzt auf Nachhaltigkeit
„Kein Planet B“ setzt auf Nachhaltigkeit
Natur spielt in ihren Arbeiten eine große Rolle
Natur spielt in ihren Arbeiten eine große Rolle
Natur spielt in ihren Arbeiten eine große Rolle

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare