Jahrbuch spiegelt die Region wider

Präsentieren das Jahrbuch: Uli Heimann, Hans-Martin Heider, Charlotte Loesch und Karin Grunewald. Foto: RBK
+
Präsentieren das Jahrbuch: Uli Heimann, Hans-Martin Heider, Charlotte Loesch und Karin Grunewald.

Frisch erschienen ist der Rheinisch-Bergische Kalender – Mit Burscheider Beteiligung

Von Nadja Lehmann

Der Rheinisch-Bergische Kalender begeistert seit über 100 Jahren mit vielfältigen Einblicken in das Leben und die Geschichte der Region. Nun ist 2022 frisch aus dem Druck: Mit 33 illustrierten Beiträgen haben 27 Autorinnen und Autoren auch in diesem Jahr auf 284 Seiten viele Themen zusammengetragen. „Der Kalender fängt nicht nur die Highlights des Jahres ein. Er zeigt seinen Leserinnen und Lesern darüber hinaus, was unsere Region für verborgene Schätze und Geschichten bietet. Mit seinen vielfältigen Beiträgen schafft das traditionsreiche Jahrbuch Identifikation und ist zu einem Markenzeichen unserer Region geworden“, sagt Uli Heimann, erster stellvertretender Landrat. Kreiskulturreferentin Charlotte Loesch hebt die Bedeutung des Kalenders hervor: „Der Rheinisch-Bergische Kalender ist ein Traditionswerk mit langer Geschichte, das das Lokalkolorit dieser Region widerspiegelt und sich großer Beliebtheit erfreut. Auch in diesem schwierigen Jahr ist den Mitwirkenden eine tolle Ausgabe gelungen.“ Eine lange Geschichte hat auch die Zusammenarbeit mit dem Heider-Verlag, in dem der Kalender 1926 zum ersten Mal erschien. „Der Verlag hat schwere Zeiten erlebt, deshalb hat es mich besonders gefreut, den Rheinisch-Bergischen Kalender mit der bewährten Mannschaft auch in diesem Jahr zu produzieren. Der Kalender wird hier nicht mehr gedruckt, aber weiterhin verlegt. Denn der Verlag bleibt bestehen“, sagt Verleger Hans-Martin Heider. Bereits zum 7. Mal ist Karin Grunewald federführend für die Inhalte verantwortlich.

Zehn unterschiedliche Rubriken hat der Rheinisch-Bergische Kalender

Historisches, Kunst und Kultur, Natur und Wirtschaft sind nur vier der zehn Rubriken im Rheinisch-Bergischen Kalender. Die 33 Beiträge handeln von eindrucksvollen Persönlichkeiten, klugem Unternehmergeist, bürgerlichem Engagement und spannenden Naturbeobachtungen.

Mit von der Partie ist die Burscheiderin Anja Wollschlaeger. Sie zeigt, welche Epidemien im Bergischen in der Vergangenheit bereits überstanden wurden und welche Rolle Impfungen und Hygiene dabei spielten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burscheid trauert und steht unter Schock
Burscheid trauert und steht unter Schock
Burscheid trauert und steht unter Schock
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
CDU kürt Herbert Reul zu ihrem Kandidaten
CDU kürt Herbert Reul zu ihrem Kandidaten
CDU kürt Herbert Reul zu ihrem Kandidaten

Kommentare