Infizierter Arbeiter steht in der Werkshalle

Es waren doch nicht alle Tests von Tenneco-Mitarbeitern negativ.Archivfoto: DS
+
Es waren doch nicht alle Tests von Tenneco-Mitarbeitern negativ.Archivfoto: DS

Panne bei Tenneco: Vier der 149 Corona-Tests waren entgegen erster Infos positiv

-lho- Obwohl er positiv auf das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 getestet war, stand ein Mitarbeiter der Firma Tenneco (ehemals Federal Mogul) in der Werkshalle des Burscheider Unternehmens und hat eventuell sogar Arbeitskollegen angesteckt. Das teilte das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises am Donnerstagabend mit. Demnach habe Tenneco der Kreisverwaltung mitgeteilt, dass dem Betriebsarzt bei der Überprüfung der am Montag durchgeführten Tests in der Kolbenringproduktion Fehler in dem vom, durch das Unternehmen beauftragten, Labor übermittelten Daten aufgefallen seien.

Entgegen erster Informationen, dass alle 149 Abstriche positiv gewesen seien, stellte sich somit heraus, dass vier Arbeiter an Covid-19 erkrankt sind. Drei der betroffenen Mitarbeiter befanden sich seit Durchführung der Tests schon in der durch das Kreisgesundheitsamt angeordneten Quarantäne, nur einer – unwissend das er betroffen war – habe seinen Dienst angetreten, hieß es am Donnerstag.

„Unmittelbar nach der Meldung war der betroffene Mitarbeiter in Quarantäne gesetzt worden und der Betriebsarzt habe eine Kontaktverfolgung eingeleitet. Dabei seien drei Mitarbeiter identifiziert worden, die in derselben Schicht und Werkshalle, aber in einem anderen Arbeitsbereich Kontakt zu dem betroffenen Kollegen gehabt hatten“, hieß es vom Gesundheitsamt. Diese Mitarbeiter werden laut dem Unternehmen als Kontaktpersonen ersten Grades erneut getestet und befinden sich nun sicherheitshalber ebenfalls in behördlich angeordneter Quarantäne.

„Die Firma Tenneco arbeitet eng mit den örtlichen Behörden, dem Betriebsrat und dem Gesundheitsamt zusammen, um sicherzustellen, dass jeder, der Kontakt zu dem betroffenen Mitarbeiter hatte, informiert wird und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden können“, teilte der Kreis weiter mit.

Corona-Zahlen: Am Donnerstag wurden zwei weitere Corona-Infektionen im Kreisgebiet bekannt, jeweils einer in Burscheid und Bergisch Gladbach. Die Zahl der Infizierten sank gegenüber dem Vortag um eins auf 41. Zwei dieser Personen wurden stationär behandelt. Erkrankt waren zwölf Burscheider und acht Wermelskirchener. Als Genesen gelten 557 Menschen, die im Kreisgebiet leben. Das sind vier mehr als am Mittwoch. In Quarantäne befanden sich insgesamt 208 Personen. 22 Menschen starben mit oder in Folge einer Covid-19-Erkrankung. Davon drei aus der Nachbarstadt Wermelskirchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare