In gesunden Tagen vorsorgen

Ratgeber hilft bei Patientenverfügung

-axd- „Hoffentlich trifft es mich nie“ – und dann passiert es doch. Durch einen Unfall, eine Krankheit oder altersbedingt können Menschen nicht mehr selbstbestimmt entscheiden, welche medizinische Behandlung sie wünschen. Oder nicht mehr festlegen, wie Geldangelegenheiten oder Wohnsituation geregelt werden sollen. Dann müssen Angehörige, Ärzte oder Gerichte diese Fragen verfügen. Wer jedoch schon in gesunden Tagen mit rechtssicheren Vollmachten vorsorgt, lässt keinen Raum für Interpretation. Unterstützung bietet dabei der Ratgeber „Patientenverfügung“ der Verbraucherzentrale. Das Buch erläutert die formellen Anforderungen, notwendige Aufbewahrungen, Möglichkeiten und Grenzen von Patienten- und Betreuungsverfügung sowie der Vorsorgevollmacht, teilt die Beratungsstelle Bergisch Land mit. Der Anhang bietet Textbausteine, Vordrucke und Musterbeispiele – auch zum Download, um Eintragungen online vorzunehmen. Der Ratgeber „Patientenverfügung. Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung“ hat 168 Seiten und kostet 9,90 Euro und ist in der Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Bergisch Gladbach, Am Alten Pastorat 32, Tel. (0 22 02) 9 26 31 01 unter der 3G-Regel erhältlich. Bestellmöglichkeiten im Online-Shop unter

www.ratgeber-verbraucherzentrale.de

oder unter Tel. (02 11) 38 09-5 55. Der Ratgeber ist auch also E-Book und im Buchhandel erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Intuitives Malen ist Entspannung vom Alltag
Intuitives Malen ist Entspannung vom Alltag
Intuitives Malen ist Entspannung vom Alltag
Sparkassenvorplatz sorgt für Diskussionen
Sparkassenvorplatz sorgt für Diskussionen
Sparkassenvorplatz sorgt für Diskussionen
Eine vierte Welle wäre für Gastronomen eine Katastrophe
Eine vierte Welle wäre für Gastronomen eine Katastrophe
Eine vierte Welle wäre für Gastronomen eine Katastrophe
Am Kreuzweg: BUND übt Kritik an Politik
Am Kreuzweg: BUND übt Kritik an Politik
Am Kreuzweg: BUND übt Kritik an Politik

Kommentare