Gesundheit

In Burscheid wird ab heute wieder geimpft

Dr. Hans-Christian Meyer (l.) ist Facharzt für Allgemeinmedizin. Er blickt interessiert auf die Entwicklungen rund um die Impfstoffe: Spannend sei, dass an Impfstoffen gearbeitet werde, die über die Nasenschleimhaut angenonmmen werden sollen.
+
Dr. Hans-Christian Meyer (l.) ist Facharzt für Allgemeinmedizin. Er blickt interessiert auf die Entwicklungen rund um die Impfstoffe: Spannend sei, dass an Impfstoffen gearbeitet werde, die über die Nasenschleimhaut angenonmmen werden sollen.

Impfstelle in der Villa Luchtenberg.

Von Udo Teifel

Das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises bereitet derzeit die Wiedereröffnung der kommunalen Impfstellen im Kreisgebiet vor. Zunächst werden in dieser Woche die Impfstellen in Burscheid und Overath wieder geöffnet: Start ist in Burscheid am heutigen Dienstag, 20. September, in der Villa Luchtenberg, Montanusstraße 8, dienstags von 9 bis 17 Uhr, mittwochs 8 bis 16 Uhr und donnerstags 11 bis 19 Uhr.

Der „maßgeschneiderte“ Impfstoff gegen die grassierende, aktuelle Omikron-Variante BA.4 und BA.5 ist inzwischen zugelassen, die Ärzte können diesen Impfstoff bereits im Großhandel bestellen. Darauf weist der Wermelskirchener Hausarzt Dr. Christian Meyer hin. Die BA.1-Variante sei inzwischen völlig verdrängt und abgelöst von BA.4/BA.5.

BA.1-Impfstoff werde dennoch verimpft bei Personen, die „sofort einen zweiten Booster“ benötigen oder verreisen wollen. „Deswegen habe ich mich mit kleinen Mengen eingedeckt, andere Kollegen wohl auch“, sagt Meyer.

„Es wird an Impfstoffen gearbeitet, die über die Nasenschleimhaut angenommen werden sollen.“

Dr. Christian Meyer

Ab voraussichtlich 26. September kann der Impfstoff von Biontech/Pfizer gegen die aktuelle Variante verimpft werden. „Es gibt genügend Impfstoff“, kündigt Meyer an. Seine Praxis habe sich inzwischen vorbereitet – Patienten könnten online Termine buchen. „Das sollte nicht nur für die Covid-19-Impfung gemacht werden. Die Patienten aller Ärzte sollten das Angebot nutzen, sich auch gegen Grippe impfen zu lassen.“ Das sei genauso wichtig, denn es werde mit einer starken Grippewelle gerechnet.

Inzwischen gebe es eine weitere Variante, die auf dem Vormarsch sei: BA2.75. Sie sei in Indien entdeckt worden. Dagegen gebe es noch keinen Impfstoff.

Viel interessanter ist nach Ansicht von Meyer die Entwicklung in den Forschungsabteilungen. „Es wird an Impfstoffen gearbeitet, die über die Nasenschleimhaut angenommen werden sollen.“ Das könne man sich vorstellen wie ein Nasengel. „Die Forscher versprechen sich davon sehr viel – nämlich einen langfristigeren Impfschutz der Schleimhäute.“

Online-Anmeldeportal ist wieder freigeschaltet

Für die Impfung ist eine Anmeldung empfehlenswert, Impfungen sind aber auch ohne Voranmeldung möglich. Das bekannte Online-Anmeldeportal ist dafür wieder freigeschaltet. In den Impfstellen werden die folgenden bisher gängigen Impfstoffe verimpft: Cominarty/BioNTech (Kinderimpfung fünf bis elf Jahre; ab zwölf Jahre zur Grundimmunisierung), Nuvaxovid/Novavax (ab zwölf) sowie Spikevax/Moderna (ab zwölf zur Grundimmunisierung). Die Kinderimpfungen sowie die Impfungen mit Nuvaxovid/Novavax und Spikevax/Moderna werden nur mittwochs angeboten. Die Impfung mit Cominarty/BioNTech ist zu allen Öffnungszeiten möglich.

Auch die auf die Omikron-Untervariante BA.1 angepassten Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna sollen in den Impfstellen des Rheinisch-Bergischen Kreises verimpft werden. Die Lieferung wird für die kommende Woche erwartet. Der Kreis weist darauf hin, dass auch die niedergelassenen Ärzte impfen.

impfung-rbk.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vier Bilder bleiben auf Dauer
Vier Bilder bleiben auf Dauer
Vier Bilder bleiben auf Dauer
Grundsteuer: Stadt erinnert an Abgabefrist
Grundsteuer: Stadt erinnert an Abgabefrist
Grundsteuer: Stadt erinnert an Abgabefrist
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Burscheid steigt in die höchste Kostenkategorie auf
Burscheid steigt in die höchste Kostenkategorie auf
Burscheid steigt in die höchste Kostenkategorie auf

Kommentare