Horst Eckert liest aus „Stunde der Wut“

-nal- Für den kommenden Freitag, 1. Oktober, 19.30 Uhr, lädt die Buchhandlung Ute Hentschel zu einer Autorenlesung mit Thriller-Autor Horst Eckert ein. Nach seinen zahlreichen Polit-Thrillern, die in den vergangenen Jahren auf der Bestseller-Liste standen, liest Horst Eckert an diesem Abend aus seinem aktuellen Thriller „Stunde der Wut“.

Der Inhalt: Den Reichtum der einen bezahlen die anderen. Manchmal mit dem Leben. Mit Immobiliendeals wurde Hartmut Osterkamp reich. Kompromisslos baut er sein Imperium aus. Ihm ist jedes Mittel recht. Kriminalrätin Melia Adan ist überzeugt, dass Neonazis auf einer Osterkamp-Baustelle die Leiche einer ehemaligen Kollegin verschwinden ließen. Noch hat sie keinen Beweis. Aber schon bald gefährliche Feinde.

Horst Eckert, 1959 in Weiden/Oberpfalz geboren, lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf. 1995 erschien sein Debüt „Annas Erbe“. Seine Romane gelten als „im besten Sinne komplexe Polizeithriller, die man nicht nur als spannenden Kriminalstoff lesen kann, sondern auch als einen Kommentar zur Zeit“ (Deutschlandfunk).

Eintrittskarten (15 Euro) und weitere Infos in der Buchhandlung unter Tel. (0 21 74) 82 42. Es gibt nur noch wenige Plätze.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheid trauert und steht unter Schock
Burscheid trauert und steht unter Schock
Burscheid trauert und steht unter Schock
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Polizei Rhein-Berg berät zum Thema Einbruchschutz
Polizei Rhein-Berg berät zum Thema Einbruchschutz
Polizei Rhein-Berg berät zum Thema Einbruchschutz

Kommentare