Hochwertige Räder brauchen sichere Abstellplätze

Fahrradständer stehen auch bereits am Rathaus zur Verfügung. Jetzt stellt die Stadt an mehreren Standorten weitere Abstellanlagen auf. Archivfoto: Nadja Lehmann
+
Fahrradständer stehen auch bereits am Rathaus zur Verfügung. Jetzt stellt die Stadt an mehreren Standorten weitere Abstellanlagen auf. Archivfoto: Nadja Lehmann

Stadt montiert an mehreren Standorten Anlehnbügel und Unterstellmöglichkeiten

Von Nadja Lehmann

Bereits bei ihrer gemeinsamen Aktion auf der Trasse hatten es Polizei und Verkehrswacht hervorgehoben: Fahrräder erleben derzeit Hochkonjunktur. In Fachgeschäften sind sie Mangelware geworden, weil die Menschen in Corona-Zeiten das Radfahren (wieder) entdeckt haben. Sei es als unkompliziertes und gesundes Transportmittel für Besorgungen in der Innenstadt, für kurze Abstecher ins Restaurant oder Café oder zu öffentlichen Einrichtungen.

Begehrt sind die Bikes aber auch als Objekt für einen Diebstahl. Schließlich werden sie immer hochwertiger. Sie adäquat zu sichern, ist Sache des Besitzers. Und der wünscht sich mehr Anlehnbügel und Ständer. Auch aus versicherungstechnischen Gründen. Die Stadtverwaltung hat bereits solche Anlaufstellen – unter anderem am Rathaus – und rüstet jetzt nochmals nach.

Wie Stadtsprecherin Renate Bergfelder-Weiss mitteilt, hat die Stadt Burscheid nochmals einen Förderantrag gestellt und bewilligt bekommen. Zusätzlich zu den bereits vorhandenen sogenannten Fahrrad-Anlehnbügeln wurden jetzt in der Oberen Hauptstraße sechs weitere sichere Anlehnbügel montiert: vier im Bereich des Sparkassenvorplatzes – diese können bei Veranstaltungen entfernt werden – und zwei weitere vor dem Haus Hauptstraße 11 (Friseur und Boutique). Beide Parkflächen für Räder liegen in unmittelbarer Nähe zur zukünftigen zentralen Bushaltestelle an der Bürgermeister-Schmidt-Straße und tragen zur Verknüpfung von Fahrrad mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bei, heißt es aus dem Rathaus. Weitere 25 Fahrrad-Anlehnbügel und 30 Scooter-Abstellmöglichkeiten sorgen zukünftig auch an den Grundschulen und Sportstätten für ein sicheres Abstellen von Fahrrädern, Scootern und Rollern. So werden beispielsweise an der Ernst-Moritz-Arndt-Schule (EMA) in Hilgen 20 und an der Montanusschule an der Höhestraße zehn Scooter-Abstellplätze neu montiert.

Teil-Förderung für die Ausgaben von 25 000 Euro

Für die Aufstellung der Abstellanlagen erhält die Stadt Burscheid eine weitere Förderung aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative in Höhe von 70 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens jedoch 15 753 Euro. Die geplanten Gesamtausgaben umfassen 25 000 Euro.

„Dies ist bereits die zweite Ausbaustufe, in die Fördermittel in die Einrichtung von Fahrradabstellanlagen an öffentlichen Gebäuden in Burscheid fließen“, sagt Bürgermeister Stefan Caplan. „Jede Fahrt mit dem Fahrrad hilft, den CO2- Ausstoß zu vermindern, und hilft damit unserem Klima.“

Im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat der Projektträger Jülich beziehungsweise das Forschungszentrum Jülich den Zuwendungsbescheid erstellt, der für den Zeitraum vom 1. Mai 2021 bis zum 30. April 2023 gilt.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher.

Standorte: Neu ausgerüstet werden verschiedene Stellen. Jeweils fünf Anlehnbügel gibt es für die Karl-Zimmer- und Hans-Hoersch-Halle, für die Grundschule Dierath und die Sportplätze in Hilgen und Griesberg. Vier Bügel stehen künftig an der Sparkasse, zwei vor der Hauptstraße 11. 20 Scooterabstellanlagen bekommt die EMA, zehn die Montanusschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
Burscheid bekommt einen Indoor-Spielplatz
OVH-Konzert sorgt für Festivalstimmung
OVH-Konzert sorgt für Festivalstimmung
OVH-Konzert sorgt für Festivalstimmung
Grundschulen in Burscheid sind bereit für Anmeldungen
Grundschulen in Burscheid sind bereit für Anmeldungen
Grundschulen in Burscheid sind bereit für Anmeldungen
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus
Vorstand erhält viel Applaus

Kommentare