Festwochenende vom 5. bis 7. August

Hilgener Schützen dürfen wieder feiern

Wieder im Einsatz: Die Schützen wollen nach der Corona-Pause ihr Volksfest feiern.
+
Wieder im Einsatz: Die Schützen wollen nach der Corona-Pause ihr Volksfest feiern.

Am ersten Augustwochenende findet das große Schützenfest statt. Auch die Planungen fürs Jubiläumsjahr 2023 laufen.

Von Stephan Eppinger

Burscheid. Lange mussten die Hilgener Schützen warten, bis sie endlich wieder am ersten Augustwochenende ihr großes Fest feiern können. In den vergangenen beiden Jahren wurden die Feierlichkeiten wegen der Corona-Situation abgesagt. Für den amtierenden Schützenkönig Arne Küpper und den Prinzen Sven Truthe bedeutete das eine außergewöhnlich lange Amtszeit. Nun wird es am 7. August beim Königs- und Prinzenschießen wieder Nachfolger geben, die für ein Jahr die Königs- und Prinzenwürde übernehmen. Gefeiert wird das Schützen- und Heimatfest in Hilgen vom 5. bis zum 8. August.

„Es ist ein schönes Gefühl, nach der langen Pause endlich wieder richtig feiern zu können, und das mit Ausblick auf unser großes Jubiläum im kommenden Jahr. Die Organisation war nicht ganz einfach und hat uns viel Zeit und Arbeit gekostet. Jetzt hoffen wir, dass auch die Besucher zu uns zurückkommen“, sagt der Vorsitzende Roger Dabringhaus, dessen Verein es 2023 seit 100 Jahren gibt.

Digitale Technik verhilft zu höchster Messgenauigkeit

Doch auch in der Pandemiezeit hat sich bei seinen Schützen etwas getan. So wurde die in die Jahre gekommene 50-Meter-Kleinkaliber-Schießanlage im Hilgener Schützenhaus modernisiert und durch digitale Technik auf den neusten Stand gebracht.

Installiert wurde dafür eine hochmoderne elektronische Auswertanlage, welche die Geschosse mit höchster Genauigkeit vermisst und die Ergebnisse direkt ins Schützenhaus überträgt. Maximal fünf Schützen können die Schießbahn gleichzeitig nutzen. Der Rest wartet oben im Gastraum im Haus auf seinen Einsatz. Auch der Schütze selbst kann über ein Tablet seine Ergebnisse einsehen und sich entsprechend für den nächsten Schuss korrigieren.

Insgesamt haben die Mitglieder 350 Arbeitsstunden für die Modernisierung investiert, die 13 000 Euro gekostet hat. Finanzielle Unterstützung kam durch das Programm „Moderne Sportstätten“ der NRW-Landesregierung, durch die Sportpauschale der Stadt und durch die Burscheid-Stiftung der Kreissparkasse Köln.

„Die Investition hat sich für uns gelohnt. Die neue Schießanlage macht unseren Sport attraktiver. Auch Mitglieder, die jahrelang nicht mehr aktiv waren, sind zurückgekehrt und kommen nun wieder regelmäßig zum Schießen. Beim Nachwuchs im Verein kommt die digitale Technik ebenfalls gut an“, berichtet Dabringhaus.

Etwa 100 aktive und passive Mitglieder haben die Hilgener Schützen derzeit. „Diese Zahl ist während der Pandemie stabil geblieben. Unsere Mitglieder haben uns die Treue gehalten.“ Auch mit der Zahl der Jungschützen ist Dabringhaus zufrieden. Diese dürfen ab zwölf Jahren mit dem Luftgewehr beginnen und können später zum Kleinkalibergewehr wechseln. Ein gutes Dutzend Jungschützen gibt es derzeit in Hilgen. „Man muss die jungen Mitglieder ein wenig anspornen und an die Hand nehmen. Wichtig ist bei uns die Konzentration beim Schießen und das Einhalten der Regeln. Das bringt schon eine gewisse Herausforderung mit sich, ist aber auch spannend für junge Menschen.“

Gefeiert wird das Schützenfest wie einst auch in den Vor-Corona-Jahren. Los geht es am Freitagabend mit „Die Heide rockt“. Zu Gast sind ab 20.15 Uhr die Rockcoverband Big Maggas und das Tanzkorps Kölner Rheinveilchen sowie DJ Mimo. Am Samstag beginnt das Fest um 16 Uhr mit einem kleinen Umzug. Um 16.45 Uhr wird die Kirmes mit dem Karussell und einer Imbissbude eröffnet. „Für beides ist ein Schausteller verantwortlich, der schon lange zu uns kommt“, sagt Dabringhaus. Um 20 Uhr startet im Festzelt die Hüttengaudi mit der österreichischen Band Die Styroler.

Der Sonntag beginnt früh um 7.30 Uhr mit der Abholung des Königs. Ab 9 Uhr werden am Schießstand der neue König und der neue Prinz ermittelt. Um 10.30 Uhr gibt es im Zelt das traditionelle Frühkonzert mit dem Musikverein Einigkeit Olpe. Um 12.30 Uhr werden dort der neue König und der neue Prinz proklamiert. Der große Festzug findet ab 17.30 Uhr statt, bevor ab 20 Uhr wieder die Hüttengaudi startet.

Am Montag steht der Familientag auf dem Festplatz auf dem Programm. Ab 15 Uhr beginnt die Kaffeetafel, und um 16 Uhr besucht ein Clown die kleinen Gäste.

Seinen Abschluss findet das Fest ab 19 Uhr mit der Ziehung der Hauptpreise bei der Tombola, dem musikalischen Ausklang mit DJ Mimo und einem großen Höhenfeuerwerk.

Jubiläum

Im kommenden Jahr wird das große Jubiläum in Hilgen gefeiert: Der Schützenverein kann dann auf sein hundertjähriges Bestehen zurückblicken. „Das Schützenfest wird Anfang August 2023 wieder im gleichen Rahmen gefeiert. Für den Freitagabend wollen wir eine der großen Kölner Bands buchen. Einige Wochen vor dem Fest ist an einem Samstag ein Festkommers geplant, zu dem wir auch die befreundeten Vereine einladen. Außerdem wird es eine Neuauflage unserer Chronik geben. Die letzte wurde zum 75-jährigen Bestehen veröffentlicht“, sagt der Vorsitzende Roger Dabringhaus zum Jubiläum.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Ausgewählter Drehort: Eine Villa in Burscheid
Politik justiert in den Ortschaften nach
Politik justiert in den Ortschaften nach
Politik justiert in den Ortschaften nach
Stiftung hat kaum Mittel zur Verfügung
Stiftung hat kaum Mittel zur Verfügung
Stiftung hat kaum Mittel zur Verfügung
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Löschzug beeindruckt junge Besucher
Löschzug beeindruckt junge Besucher

Kommentare