Gewerkschaft fordert mehr Lohn

Ernährungsbranche

-nal- Im Rheinisch-Bergischen Kreis sollen die Einkommen der rund 2 100 Beschäftigten aus der Ernährungsbranche im neuen Jahr deutlich steigen. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Wer Obst und Gemüse verarbeitet, Nudeln herstellt oder Getränke abfüllt, macht gerade in Pandemiezeiten einen unverzichtbaren Job. Dafür sollen die Beschäftigten eine faire Anerkennung bekommen“, sagt Manja Wiesner, Geschäftsführerin der NGG-Region Köln. Die Arbeitsbelastung hat nach Beobachtung der Gewerkschaft deutlich zugenommen. „Ohne den Einsatz der Beschäftigten gäbe es längst wieder leere Supermarktregale“, betont Wiesner. Für die Beschäftigten fordert die NGG je nach Betrieb und Wirtschaftslage Lohnerhöhungen zwischen 3,5 und 5,5 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Andrea Kampmann ist Burscheids Dorfsheriff
Andrea Kampmann ist Burscheids Dorfsheriff
Andrea Kampmann ist Burscheids Dorfsheriff
Fans der Schallplatte treffen sich
Fans der Schallplatte treffen sich
Fans der Schallplatte treffen sich
Wege des Vorsitzenden und des Geschichtsvereins trennen sich
Wege des Vorsitzenden und des Geschichtsvereins trennen sich
Wege des Vorsitzenden und des Geschichtsvereins trennen sich
Sabine Krämer-Kox: „Die Freigabe der Strecke wäre ideal“
Sabine Krämer-Kox: „Die Freigabe der Strecke wäre ideal“
Sabine Krämer-Kox: „Die Freigabe der Strecke wäre ideal“

Kommentare