Gewerkschaft fordern Corona-Hilfen

Gastronomie

-nal- Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert einen Corona-Schutzschirm für Beschäftigte im Hotel- und Gaststättengewerbe im Rheinisch-Bergischen Kreis. „Der Lockdown für die Branche trifft nicht nur die rund 410 Unternehmen mit voller Wucht, sondern bringt auch die 3800 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in existenzielle Nöte“, warnt die NGG. „Wegen der meist niedrigen Löhne im Gastgewerbe und des fehlenden Trinkgeldes sind nun auch die letzten Reserven aufgebraucht.“ Das Geld reiche kaum für die Miete, sagt Manja Wiesner, Geschäftsführerin der NGG-Region Köln. Die NGG fordert die Bundesregierung auf, den Beschäftigten eine Corona-Sofort-Nothilfe von 1000 Euro zu zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Es gibt viel Verständnis bei Wartezeiten“
„Es gibt viel Verständnis bei Wartezeiten“
„Es gibt viel Verständnis bei Wartezeiten“
„Kein Planet B“ setzt auf Nachhaltigkeit
„Kein Planet B“ setzt auf Nachhaltigkeit
„Kein Planet B“ setzt auf Nachhaltigkeit
Heiratsantrag mitten auf der Bühne
Heiratsantrag mitten auf der Bühne
Heiratsantrag mitten auf der Bühne
Natur spielt in ihren Arbeiten eine große Rolle
Natur spielt in ihren Arbeiten eine große Rolle
Natur spielt in ihren Arbeiten eine große Rolle

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare