Stadt nimmt Vorschläge entgegen

Gesucht wird der Burscheider des Jahres

Diese Knösterpitter machen´s wieder heil (von links): Johannes Kurzawa, Klaus Schardt und Detlef Karpinski.
+
Diese Knösterpitter machen´s wieder heil (von links): Johannes Kurzawa, Klaus Schardt und Detlef Karpinski.
  • VonNadja Lehmann
    schließen

Vorschläge werden bis zum 4. Oktober entgegengenommen.

Von Nadja Lehmann

Reparieren und nicht wegwerfen: Das ist das Motto, das das Reparaturcafé beherzigt, das regelmäßig seine Dienste in der Begegnungsstätte Tri-Café anbietet, das alte Schätzchen davor bewahrt, entsorgt zu werden und ihnen stattdessen neues Leben einhaucht. Kein Wunder also, dass dieses Team die „Burscheider des Jahres 2021“ wurde. Auch in diesem Jahr werden Menschen, die sich in herausragender Form engagieren, mit der Ehrenbezeichnung „Burscheider/in des Jahres“ ausgezeichnet.

Auch 2022 möchte die Stadt Burscheid die bereits zur Tradition gewordene Ehrung des Burscheiders, der Burscheiderin oder der Burscheider Gruppe des Jahres vornehmen. Denn nur dank der Leistung der vielen Ehrenamtlichen können viele Aufgaben und Projekte umgesetzt werden. „Gerade auch dieser Einsatz macht unsere lebens- und liebenswerte Stadt aus“, heißt es aus dem Rathaus.

Mit der Auszeichnung möchte die Stadt Burscheid das Engagement der vielen Burscheiderinnen und Burscheider anerkennen und sich auch im Namen aller Bürgerinnen und Bürger der Stadt für das große Engagement bedanken.

Stadt nimmt Vorschläge entgegen

Bis zum 4. Oktober nimmt die Stadtverwaltung Vorschläge entgegen. Die benannte Person oder Personengruppe muss Einwohner/in der Stadt Burscheid sein oder sich ehrenamtlich in oder für Burscheid engagieren; es können auch Jugendliche und junge Leute sein, die sich in besonderem Maße einsetzen. Aber auch Burscheider, die sich international in Krisengebieten betätigen, können benannt werden. Die Nominierung sowie die Auszeichnung „Burscheider/in des Jahres“ erfolgen unabhängig von den Ausgabekriterien der Ehrenamtskarte, die ehrenamtlich Engagierte seit Juli 2012 unter bestimmten Voraussetzungen in Burscheid beantragen können.

Zum Prozedere: Vorschläge sind schriftlich auf maximal einer DIN A 4-Seite entweder per E-Mail an buergermeister@burscheid.de oder an die Stadt Burscheid, Bürgermeister Dirk Runge, Höhestraße 7-9, 51399 Burscheid, einzureichen. Die folgenden Angaben müssen enthalten sein: Name, Adresse und Telefonnummer der vorgeschlagenen Person/Personengruppe, Beschreibung des Engagements, Name, Anschrift und Telefonnummer des Vorschlagenden.

Eine Auswahlkommission (Repräsentanten aus den Kirchengemeinden, dem Arbeitskreis Kinder- und Jugendarbeit, dem Integrationsrat, dem Seniorenbeirat, dem Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung, der Arbeitsgemeinschaft Musik, dem Stadtsportverband sowie dem Bürgermeister) berät Ende Oktober über die Vorschläge. Der Stadtrat entscheidet im November.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hoffnungsschimmer: Erste Impfungen kommen
Hoffnungsschimmer: Erste Impfungen kommen
Hoffnungsschimmer: Erste Impfungen kommen
Unternehmer Richard Kretzer: „Diese Teuerung lässt sich nicht abfedern“
Unternehmer Richard Kretzer: „Diese Teuerung lässt sich nicht abfedern“
Unternehmer Richard Kretzer: „Diese Teuerung lässt sich nicht abfedern“
Mit Greencard startet der Burscheider Kultursommer
Mit Greencard startet der Burscheider Kultursommer
Mit Greencard startet der Burscheider Kultursommer
Opfer nach Bitcoin-Betrug zum zweiten Mal betrogen
Opfer nach Bitcoin-Betrug zum zweiten Mal betrogen
Opfer nach Bitcoin-Betrug zum zweiten Mal betrogen

Kommentare